Handball-WM: Deutschland - Frankreich 23:30

DHB-Team bezieht Prügel

Von SPOX
Dienstag, 18.01.2011 | 17:27 Uhr
Michael Kraus (Mitte) spielt seit 2005 für die deutsche Nationalmannschaft
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Deutschland war beim 23:30 gegen Weltmeister Frankreich absolut chancenlos. Nur in den ersten zehn Minuten konnte das Team von Bundestrainer Heiner Brand einigermaßen mithalten, dann dominierten die Franzosen das Spiel.

Team

Spielstand

Deutschland

23

Frankreich

30

Nach dem Spiel: Frankreich hat Deutschland demontiert. Das DHB-Team war absolut chancenlos. Es hätte sogar noch schlimmer enden können.

60.: Nochmal Kraus - sieben Tore Unterschied.

59.: Siebenmeter für Deutschland. Kraus verwandelt souverän.

58.: Zehn Tore Unterschied: honrubia macht das Tor. Onesta lässt jetzt sämtliche Bankspieler ran. Immerhin: Heinl macht das Tor.

57.: Frankreich verteidigt jetzt zum Glück nicht mehr mit letzter Konsequenz. Das nutzt Kraus und verkürzt - neun Tore Rückstand.

56.: Und wieder klingelt es doppelt. Kraus trifft, dann stellt Barachet den alten Abstand wieder her.

55.: Billiger Ballverlust Deutschland, Fernandez macht das Tor.

54.: Dank Kaufmann gibt es momentan kein noch schlimmeres Debakel - nächstes Tor. Aber: Natürlich klingelt es auch direkt wieder im Tor von Heinevetter.

53.: Große Lücken in der deutschen Abwehr, Karabtic passt zu Sorhaindo - drin.

53.: Immerhin Kaufmann ist noch zur Stelle. Er feuert wieder aus der Distanz und wieder ist die Kugel im Tor.

52.: Es ist jetzt eine Demütigung für das DHB-Team. Frankreich spielt mit halber Kraft und ist in allen Belangen besser - neun Tore Rückstand.

51.: Kaufmann mit seinem nächsten erfolgreichen Gewaltwurf, aber Gille macht im Gegenzug den Treffer.

50.: Nächster Treffer. Heinevetter hält zunächst gegen Abalo, aber die deutsche Abwehr schläft und Sorhaindo verwandelt.

49.: Schön gemacht von Groetzki. Der nachnominierte Spieler verkürzt. im Gegenzug stellt Abalo den alten Abstand wieder her. Zudem muss Haaß nach einem bösen Foul an Karabatic für zwei Minuten raus.

48.: Der ganze Laden droht jetzt auseinander zu brechen. Frankreich ist mindestens eine Klasse besser. Kaufmann kassiert die Zeitstrafe.

47.: Gille muss für zwei Minuten raus. Aber auch in Überzahl geht beim DHB-Team nichts. Stürmerfoul von Hens.

46.: Abalo wie man ihn kennt: Der Franzose zieht von außen nach innen und erwischt Heinevetter dann auf dem falschen Fuß - acht Tore Vorsprung.

45.: Karabatic mit der Wurf aus der Hüfte - wieder drin. In der Abwehr fehlt jetzt auch die nötige Aggressivität. Immerhin: Auf der anderen Seite verwandelt Kraus einen Siebenmeter.

44.: Endlich mal wieder ein Tor für das DHB-Team. Glandorf knallt die Kugel aus der distanz rein. Dennoch: Insgesamt reicht das gegen ein Team wie Frankreich eben nicht.

43.: Kaufmann greift Fernandez in den Wurfarm - Zeitstrafe und Siebenmeter. Joli verwandelt. Jetzt droht ein Debakel.

42.: Barachet mit dem super Pass auf Gille, drin das Ding. Was wirklich Angst macht: Man hat nicht das Gefühl, dass Frankreich am Limit spielt.

41.: Zeitstrafe für Kraus. Frankreich hat alles im Griff. Deutschland hat nicht den Hauch einer Chance.

39.: Jetzt wird es ganz bitter. Kraus scheitert an Omeyer. Fernandez zeigt, wie man es machen muss und versenkt den Ball.

38.: Karabatic nicht zu stoppen - ein Hammer aus der Distanz.

37.: Das ist zu wenig. Hens zieht aus einer eigentlich guten Position viel zu harmlos ab - kein Problem für Omeyer. Sprenger hat sich an der Lippe verletzt, Groetzki kommt.

36.: Toll gespielt, noch besser gehalten: Karabatic passt auf Abalo. Der scheitert freistehend an Heinevetter.

35.: Endlich mal! Kraus kommt aus der Bewegung heraus zum Wurf und macht den Treffer.

33.: Nächstes Tor für Frankreich. Gille setzt sich ganz einfach durch - die Franzosen führen mit fünf Toren.

32.: Das darf nicht wahr sein. Glandorf wirft des Ball ins Seitenaus, Frankreich macht das Tor. Dann zieht Hens gegen Omeyer ab - überragend gehalten. Nichts geht.

31.: Schlechter Start. Die deutsche abwehr kommt zu spät raus, Gille macht das Ding. Im Gegenzug macht Hens das Tor.

31.: Weiter geht die Partie. Ist da noch was drin für Deutschland.

Die erste Halbzeit im Re-Live

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung