Handball-Nationaltorwart erwägt Vereinswechsel

Heinevetter: Entscheidung fällt im November

SID
Dienstag, 02.11.2010 | 14:22 Uhr
Silvio Heinevetter steht mit seinen Füchsen Berlin aktuell auf Platz drei der Handball-Bundesliga
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
DoLive
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
DoLive
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa13:30
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Silvio Heinevetter will noch im November über seine sportliche Zukunft entscheiden. Neben den Rhein-Neckar Löwen macht sich auch sein aktueller Klub, die Füchse Berlin, Hoffnungen.

Die Entscheidung über die sportliche Zukunft von Handball-Nationaltorwart Silvio Heinevetter wird definitiv im November fallen.

Der 26-Jährige vom Bundesligisten Füchse Berlin hatte durch seine starken Leistungen Begehrlichkeiten bei anderen Klubs geweckt und steht unter anderem auf der Wunschliste von Champions-League-Teilnehmer Rhein-Neckar Löwen.

Füchse hoffen auf Vertragsverlängerung

Allerdings machen sich auch die Berliner Hoffnungen darauf, dass Heinevetter seinen am Ende der Saison auslaufenden Vertrag in der Hauptstadt verlängert. Das mündliche Angebot an den Keeper steht.

"Wir haben mit Silvio über alles geredet. Im November wird die Entscheidung fallen. Ich bin völlig tiefenentspannt", sagte Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning: "Wenn der Wohlfühlfaktor siegt, würden wir uns sehr freuen. Wenn nicht, dann werden wir Silvio trotzdem mit einem Feuerwerk verabschieden."

Heinevetter: "Es gibt viele Optionen"

Heinevetter, der großen Anteil am Aufschwung des Tabellendritten hat, prüft in diesen Tagen die Angebote.

"Es gibt viele Optionen, und ich werde mir meine Gedanken machen", sagte der 44-malige Nationalspieler, der mit der Schauspielerin und Tatort-Kommissarin Simone Thomalla liiert ist.

Löwen bestätigen Interesse

Manager Thorsten Storm von den Rhein-Neckar Löwen hatte bereits das Interesse an Heinevetter bestätigt.

Es wird spekuliert, dass der Ex-Magdeburger beim Champions-League-Teilnehmer über eine Million Euro in drei Jahren kasssieren könnte.

In der Nationalmannschaft ist Heinevetter derzeit die Nummer eins. In den zurückliegenden EM-Qualfikationsspielen in Lettland (36:18) und gegen Österreich (26:26) hatte der 1,94 Meter große Schlussmann erneut glänzende Leistungen gezeigt.

Nationalkeeper Silvio Heinevetter im Interview

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung