Handball

Grit Jurack jubelt zum dritten Mal

SID
Grit Jurack hat zum dritten Mal in ihrer Karriere die Champions League gewonnen
© Getty

Grit Jurack hat zum dritten Mal in ihrer Karriere die Champions League gewonnen. Die Rekord-Nationalspielerin siegte mit Viborg HK in beiden Finalspielen gegen Oltchim Valcea.

Rekord-Nationalspielerin Grit Jurack hat mit einer Galavorstellung zum dritten Mal in ihrer Karriere die Champions League gewonnen. An der Seite ihrer deutschen Mitspielerinnen Anja Althaus und Nora Reiche holte Jurack am Samstagabend mit ihrem dänischen Club Viborg HK zum dritten Mal nach 2006 und 2009 den Titel.

Nach dem deutlichen 28:21 im Hinspiel vor einer Woche setzte sich Viborg auch im Hexenkessel von Bukarest beim rumänischen Finalgegner Oltchim Valcea mit 32:31 (16:15) durch.

Jurack zeigt Weltklasse-Leistung

Dabei zeigte Jurack nur drei Monate nach der Geburt ihres Sohnes Lukas eine Weltklasse-Leistung und war mit elf Treffern beste Torschützin der Partie. Althaus (vier Treffer in Bukarest) stand bereits in der Mannschaft von Viborg, die 2009 in den Finals gegen Györ (Ungarn) die Königsklasse gewonnen hatte, für Reiche war es der erste CL-Titel.

Schon zur Pause war klar, dass Viborg seinen Titel verteidigen würde. Nachdem Jurack fünfmal vor dem Seitenwechsel getroffen hatte, führten die Dänen 16:15 - der Gesamt-Vorsprung betrug also schon acht Tore.

Nur sieben Minuten später war beim 22:17, dem vierten Tor von Althaus, die Entscheidung zugunsten des Jurack-Clubs gefallen, auch wenn Valcea den Rückstand zunächst verkürzte, beim 28:28 erstmals ausglich, am Ende aber auch das zweite Finale verlor.

Alle Informationen zum Handball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung