Kieler Manipulationsaffäre

Staatsanwaltschaft gibt Details bekannt

SID
Montag, 08.02.2010 | 19:13 Uhr
Bis April 2009 war Uwe Schwenker Manager des THW Kiel
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn

Die Staatsanwaltschaft hat Details zur Manipulationsaffäre bekanntgegeben. Kieler Verantwortliche sollen Schiedsrichtern einen höheren fünfstelligen Geldbetrag zugewendet haben.

Knapp eine Woche nach der offiziellen Anklageerhebung gegen Ex-Manager Uwe Schwenker und Ex-Trainer Noka Serdarusic vom THW Kiel hat die Staatsanwaltschaft Kiel weitere Details zur Handball-Manipulationsaffäre um den deutschen Rekordmeister bekanntgegeben.

Demnach legt die Staatsanwaltschaft den Angeschuldigten zur Last, im Zusammenhang mit dem Champions-League-Finalrückspiel des THW gegen die SG Flensburg-Handewitt im April 2007 den dabei eingesetzten polnischen Schiedsrichtern einen höheren fünfstelligen Geldbetrag durch einen kroatischen Mittelsmann zugewendet zu haben.

Kiel könnte Titelaberkennung drohen

Darin sieht die Staatsanwaltschaft laut ihrer offiziellen Mitteilung vom Montag "einen gemeinschaftlichen Betrug der Angeklagten zum Nachteil des europäischen Handball-Verbandes EHF und der SG Flensburg-Handewitt sowie eine Untreue des Angeschuldigten Schwenker zum Nachteil des THW sowie eine Beihilfe dazu durch den Angeschuldigten Serdarusic".

Wäre der EHF die Geldzuwendung an die Schiedsrichter bekannt gewesen, hätte sie das Endspiel mit anderen Schiedsrichtern neu angesetzt oder annulliert, meinte die Staatsanwaltschaft: "Folglich wäre die Auszahlung der Siegprämie in Höhe von 320.000 Euro an den THW unterblieben. Zudem wurde die Chance der SG Flensburg-Handewitt, ein neu angesetztes Spiel und den Champions-League-Titel zu gewinnen, vereitelt."

Die im Finale unterlegenen Flensburger hatten bereits angekündigt, eine Schadensersatzklage zu prüfen. Doch auch die EHF, die nach der offiziellen Anklageerhebung bereits Akteneinsicht gefordert hatte, könnte nun tätig werden. Der Verband hatte angekündigt, die Ermittlungen in Kiel abzuwarten, ehe man selbst tätig werde. Dem THW könnte nun sogar die Titelaberkennung drohen.

Bilanz für 2008 soll unrichtig erstellt worden sein

Schwenker hatte den bisher unklaren Verbleib von 152.000 Euro mit dem Aufbau eines "Informationsnetzwerkes" auf dem Balkan und Zahlungen an Serdarusic wegen dessen aufwändigen Lebensstils erklärt. Nach Informationen der Kieler Nachrichten sei das Geld zu Teilen an den kroatischen Spielervermittler Nenad Volarevic (92.000 Euro) sowie an Serdarusic (60.000 Euro) geflossen. In diesem Zusammenhang klagt die Staatsanwaltschaft Schwenker ebenfalls an, die Bilanz des THW für das Kalenderjahr 2008 unrichtig erstellt zu haben.

Weiterhin teilte die Staatsanwaltschaft mit, dass die Ermittlungen keine stichhaltige Beweise für Manipulationen der Champions-League-Spiele des THW am 6. April 2008 gegen Barcelona und am 11. März 2008 gegen Ciudad Real erbracht hätten. Dieses Verfahren sei eingestellt worden.

Das Verfahren gegen die weiteren Beschuldigten (den kroatischen Mittelsmann, die polnischen Schiedsrichter sowie gegen den früheren Buchhalter des THW) sei aus prozessökonomischen Gründen abgetrennt worden.

Henning Fritz macht bis 2011 weiter

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung