Handball

Nach EM: Erstes Spiel gegen die Schweiz

SID
Dienstag, 02.02.2010 | 16:26 Uhr
Heiner Brand und seine Mannen schafften es bei der EM nicht über die Hauptrunde hinaus
© sid
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Das erste Länderspiel nach der enttäuschenden EM-Endrunde werden die deutschen Handballer am 17. März gegen die Schweiz in Stuttgart absolvieren.

Die deutschen Handballer bestreiten ihr erstes Länderspiel nach dem enttäuschenden zehnten Platz bei der EM in Österreich am 17. März gegen die Schweiz.

Ausgetragen wird das 62. Duell mit dem Nachbarn in Stuttgart. Für die Mannschaft von Bundestrainer Heiner Brand ist es zugleich das erste Vorbereitungsspiel auf die Play-offs zur WM 2011 in Schweden.

In den beiden Ausscheidungsspielen muss die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) am 12./13. und 19./20. Juni gegen Griechenland antreten. Der Sieger dieser beiden Vergleiche löst das Ticket für die WM (13. bis 30. Januar).

Präsident Eilts weist alle Vorwürfe zurück

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung