Handball

John Wayne auf Rechtsaußen

SID
Patrick Groetzki wurde zum Rookie of the Year in der Bundesliga gewählt
© Imago

In seiner Kolumne für SPOX erklärt Oliver Roggisch, wie für ihn die Nationalmannschaft der Zukunft aussieht. Auf einige bekannte Leistungsträger kann Heiner Brand noch eine ganze Weile bauen, aber es gibt auch genügend Kandidaten, die nachrücken werden.

Tor:

Johannes Bitter/Silvio Heinevetter/Matthias Baur

Auf der Torhüter-Position hat Deutschland ja noch nie Probleme gehabt. Wir hatten immer Weltklasse-Keeper und das wird auch so bleiben. Jogi Bitter ist gerade mal 26 Jahre alt. Er ist unsere Nummer eins und wird Deutschland hoffentlich noch zu einigen Titeln führen in seiner Karriere. Mit Silvio Heinevetter haben wir einen Mann dahinter, der bei der WM schon sein Potenzial angedeutet hat. Er wird auch ein ganz Großer. Und dann habe ich hier mal Matthias Baur noch mit aufgelistet. Unseren Torwart der Junioren-Nationalmannschaft. Ihn kenne ich ganz gut, weil er bei uns bei den Löwen mittrainiert. In der abgelaufenen Saison hat er in der zweiten Liga Spielpraxis bekommen, aber früher oder später wird er zu einem Top-Torwart in der Bundesliga reifen. Er kann bei uns von Henning Fritz und Kasa Szmal lernen, bessere Lehrmeister gibt es nicht.

Linksaußen:

Dominik Klein/Uwe Gensheimer

Toto Jansen hat über Jahre einen überragenden Job gemacht, aber für die Zukunft dürfen wir uns auf das Duo Klein/Gensheimer freuen. Da sind wir auch herausragend besetzt. Die zwei komplettesten Spieler auf der Position. Können beide offensiv decken, sie sind sich überhaupt ganz ähnlich. Haben beide eine gute Sprungkraft und ein unglaubliches Wurfpotenzial.

Linker Rückraum:

Sven-Sören Christophersen/Stefan Kneer/Daniel Wessig/Fabian Gutbrod

Die Königsposition ist keine ganz einfache Position bei uns. Wenn Pascal Hens mal nicht mehr dabei ist, muss man schauen, wer sie sich krallt. Christophersen hat in dieser Saison fast 200 Tore in der Bundesliga geworfen. Er war der erfolgreichste deutsche Schütze. Vielleicht wächst er in die Rolle hinein. Stefan Kneer hat sich in Großwallstadt gut entwickelt und hat einen echten Hammer im Arm. Dann haben wir mit Daniel Wessig und Fabian Gutbrod noch zwei junge Wildcards. Kiel hat sich Wessig ganz früh geschnappt, ich bin gespannt, ob und wann er sich durchsetzen kann. Gutbrod könnte in Göppingen vielleicht schon in der nächsten Saison einer der Shootingstars werden.

Rückraum Mitte:

Michael Kraus/Martin Strobel/Timo Salzer

Mimi Kraus ist 25 Jahre alt. Auf der Mitte sollten wir wirklich keine Probleme bekommen. Wenn Mimi fit ist, gibt es kaum einen besseren Mittelmann. Seine Dynamik und Torgefährlichkeit sind einzigartig. Martin Strobel ist ein anderer Typ, von ihm halte ich aber auch sehr viel. Er ist ein ganz großer Stratege und macht seinen Job in der Nationalmannschaft schon jetzt super. Timo Salzer bestimmt in Wetzlar das Spiel und könnte einer sein, der bald regelmäßig bei uns ist. Er hat Stefan Lövgren und Glenn Solberg als Vorbilder. Da muss er ja nur annähernd herankommen, dann ist er schon ein Weltstar.

Rechter Rückraum:

Holger Glandorf/Michael Müller/Steffen Weinhold

Hinter Holger Glandorf sind wir echt gut besetzt. Michi Müller ist eigentlich schon etabliert in der Nationalmannschaft. Er hat das Zeug, auch international zu einem großen Namen zu werden. Steffen Weinhold ist für mich die Überraschung der Saison. Wahnsinnig, wie er durchgestartet ist. Ich kannte ihn vorher überhaupt nicht. Wie Müller ist er auch deckungsstark, hat einen guten Wurf und ist gut im Eins-gegen-eins. Müller wechselt zur neuen Saison zu uns zu den Löwen, und Weinhold nimmt Müllers Platz in Großwallstadt ein.

Rechtsaußen:

Christian Sprenger/Patrick Groetzki/Tobias Reichmann

Rechts ist genauso weltklasse wie links - zumindest bei uns. Christian Sprenger hatte zuletzt viel Verletzungspech, ansonsten wäre es in der Öffentlichkeit schon viel bekannter, dass er einer der besten Rechtsaußen der Welt ist. Er ist unglaublich schnell und hat ein unglaubliches Wurfrepertoire. Er wird seinen Weg machen, gerade nach dem Wechsel zu Kiel. Er muss nur gesund bleiben. Und mit Patrick Groetzki haben wir einen Jungen in der Hinterhand, der uns auch noch viel Freude machen wird. Patrick wird bei uns nur Johnny genannt. Warum? Ganz einfach. Bei Groetzki mussten wir sofort an Wayne Gretzky denken, da war es nicht mehr weit zu John Wayne und schon war Johnny geboren. Noch ein Stück weiter weg ist Tobias Reichmann, aber auch ihn hat der THW aus der Magdeburger Jugend schon nach Kiel geholt.

Kreis:

Manuel Späth/Georg Auerswald/Alexander Becker

Manuel Späth hat alle Voraussetzungen, zu einem Top-Kreisläufer in Europa zu werden. Er ist körperlich stark, deckt sehr gut und ist vorne sehr solide - ich traue ihm einiges zu. Alexander Becker und Georg Auerswald sind beide Riesentalente. Becker ist noch ein ganz junger Hüpfer, der bei uns bei den Löwen spielt. Er war bei der Jugend-EM bester Abwehrspieler des Turniers. Er wird sicher auch mal eine Chance bekommen. Auerswald hatte zuletzt unglaubliches Verletzungspech und wird wohl die Junioren-WM in diesem Jahr verpassen, aber trotzdem bleibt er ein Mann für die Zukunft. Der Mindener ist ein Kampftier. Klar, dass er mir also gefällt. 2008 wurde er immerhin in eine Europaauswahl berufen.

Bis zum nächsten Mal

Euer Oliver Roggisch

Oliver Roggisch, 30, spielt seit 2007 bei den Rhein-Neckar Löwen. Der 1,99 m große Kreisläufer und Abwehrspezialist startete seine Karriere beim TuS Schutterwald, bevor es ihn zu Frisch Auf Göppingen zog. Weitere Stationen waren TuSEM Essen und der SC Magdeburg. Mit der Nationalmannschaft wurde er 2007 Weltmeister. Mehr Infos zum SPOX-Kolumnisten gibt's unter http://www.oliver-roggisch.de/.

Die Tabelle der EM-Qualifikation

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung