Polen erobert Tabellenführung

Von SPOX
Sonntag, 18.01.2009 | 20:43 Uhr
Polen holte gegen Russland den zweiten Sieg im zweiten Spiel
© Getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Tag 3
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Polen hat bei der Handball-WM mit einem Sieg gegen Russland die Tabellenführung in der deutschen Gruppe übernommen. Mazedonien gewann derweil gegen Algerien. Das erste Spiel hatte der deutsche Gruppengegner noch gegen Tunesien verloren.

Nach dem Unentschieden gegen Deutschland kassierte Russland beim 22:24 (14:11) gegen Polen die erste Niederlage des Turniers. Dabei lag die Mannschaft von Wladimir Maximow zur Pause sogar noch mit drei Toren vorn.

Aber in der zweiten Halbzeit steigerten sich die Polen und siegten am Ende dank einer starken Leistung von Torhüter Slawomir Szmal, der die Russen mit 18 Paraden entnervte. Da halfen auch die sechs Tore von Konstantin Igropulo nichts.

Alle Spiele im Überblick:

Gruppe A:

Australien - Slowakei 12:47 (6:20)
Gleich vier Slowaken konnten sich über eine hundertprozentige Wurfquote freuen. Radoslav Antl war mit acht Toren erfolgreichster Werfer seines Teams, in dem alle Feldspieler trafen. Tommy Fletcher erzielte die Hälfte der australischen Tore, beide Aussie-Torhüter hielten zusammen aber nur fünf magere Bälle.

Rumänien - Ungarn 27:30 (16:13)
Dank einer tollen zweiten Hälfte feierte Ungarn den zweiten Sieg des Turniers. Laszlo Nagy versenkte acht seiner zwölf Würfe im Kasten von Rumäniens Torhüter Ionut Stanescu, der die zweite Pleite seines Teams auch mit 16 Paraden nicht verhindern konnte.

Argentinien - Frankreich 26:33 (15:19)
Die Franzosen bleiben weiter in der Erfolgsspur und lösten nach dem deutlichen Sieg gegen Rumänien auch die Pflichtaufgabe gegen Argentinien ohne Probleme. Bester Werfer des Spiels war Michael Guigou mit sieben Treffern.

Gruppe B:

Kuba - Spanien 20:45 (10:24)
Zweites Spiel, zweiter Kantersieg für Spanien und zweite Klatsche für die Kubaner. Spaniens Juan Garcia Lorenzana war mit neun Treffern erneut bester Werfer der Partie, Cristian Ugalde Garcia netzte sieben Mal. Gleich fünf Iberer leisteten sich keinen einzigen Fehlwurf.

Südkorea - Schweden 25:31 (12:16)
Die Skandinavier konnten sich im zweiten Gruppenspiel ebenfalls über den zweiten Erfolg freuen. Angeführt von Jonas Källman (7/10) hielten die Schweden Südkorea in Schach und brachten den Asiaten so die zweite Niederlage des Turniers bei. Oscar Carlen traf fünf Mal, Torhüter Andreas Palicka hielt 14 Bälle.

Kuwait - Kroatien 21:40 (13:22)
Kroatien hatte gegen Kuwait über die gesamte Spielzeit keine Probleme und spielte nach dem Stotter-Auftakt diesmal absolut souverän. Kuwait nutzte nur 21 seiner 50 Versuche und der Gastgeber hatte im achtfachen Torschützen Goran Sprem den überragenden Mann in seinen Reihen. Angetrieben vom fanatischen Publikum haben die Kroaten damit beste Karten für den Einzug in die Zwischenrunde.

Gruppe C:

Mazedonien - Algerien 32:19 (16:8)
Die Mazedonier gewannen in der deutschen Vorrundengruppe C gegen Außenseiter Algerien und haben nach ihrer 24:25-Auftaktniederlage gegen Tunesien nun 2:2 Punkte auf dem Konto. Dabei gelang sogar dem mazedonischen Torhüter Petar Angelov ein Treffer.

Für Algerien war es nach dem 22:39 gegen Vize-Weltmeister Polen bereits die zweite Niederlage. Der Dritte der Afrikameisterschaft trifft am Montag (17.30 Uhr) auf die Auswahl des DHB.

Gruppe D:

Brasilien - Norwegen 21:39 (8:17)
Lars Erik Bjornsen (7/7) und Frank Loke haben Norwegen gegen Brasilien zum zweiten Gruppensieg geführt. Die Südamerikaner trafen nur 21 ihrer 41 Würfe - zu wenig, um die Skandinavier nur annähernd zu gefährden.

Saudi Arabien - Ägypten 18:26 (8:12)
Ägypten tat sich gegen die Saudis am Anfang schwer, spielte dann aber bis zum Ende doch noch einen komfortablen 26:18-Sieg heraus und wahrte sich dadurch die Chance auf den Einzug in die Zwischenrunde. Bester Werfer der Partie war aber Bandar Alharbi, der gleich neunmal für Saudi Arabien traf.

Serbien - Dänemark 36:37 (22:16)
Was für ein Spiel! Zwanzig Minuten vor Schluss führte Serbien noch mit sieben Toren und sah schon wie der sichere Sieger aus. Aber die Dänen steckten nicht auf, fanden zurück ins Spiel und schafften durch ein Tor von Lasse Bösen in allerletzter Sekunde den zweiten Sieg nach dem Auftakterfolg gegen Brasilien. Bester Mann bei den Dänen war Hans Lindberg vom HSV Hamburg, der acht Treffer erzielte. Für die Serben traf Momir Ilic zehn Mal.

Der komplette Spielplan der WM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung