Kiel mit einem Bein im CL-Halbfinale

SID
Donnerstag, 06.03.2008 | 20:57 Uhr
kiel, ivry
© Getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Kiel - Der THW Kiel steht mit einem Bein im Halbfinale der Handball-Champions-League. Der Titelverteidiger setzte mit 36:30 (19:18) gegen den französischen Meister US Ivry durch.

Einzig der spanische Vertreter Ademar Leon (4:4 Punkte) kann den Zebras (8:2) noch den Einzug in die Vorschlussrunde streitig machen.

Dafür muss Leon allerdings sowohl das Heimspiel gegen Medwedi Moskau als auch in Kiel gewinnen. Moskau (4:4) hat hingegen keine Chance mehr auf das Weiterkommen, da der direkte Vergleich bei Punktgleichheit für den THW sprechen würde.

Der achtfache französische Titelträger begann furios in der ausverkauften Ostseehalle. Es dauerte mehr als eine Viertelstunde bis die Kieler durch Nikola Karabatic das erste Mal in Führung gingen (12:11). Auch durch einen zwischenzeitlichen Drei-Tore-Rückstand (3:6) ließ sich die Mannschaft von Trainer Zvonimir Serdarusic nicht aus der Ruhe bringen.

Andersson erfolgreichster Schütze 

Im zweiten Abschnitt baute der Bundesliga-Tabellenführer im zehnten Spiel binnen eines Monats den Vorsprung kontinuierlich aus. Erfolgreichster Schütze des THW war der Schwede Kim Andersson mit neun Treffern.

Für die Franzosen traf Luc Abalo am häufigsten (neun Tore). Ohne eigenes Zutun kann der THW schon am Wochenende ins Halbfinale einziehen. Leistet Moskau Schützenhilfe und entführt Punkte aus Leon, ist Kiel unter den letzten Vier.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung