Mittwoch, 05.03.2008

Handball

Flensburg bleibt Kiel auf den Fersen

Lemgo - Nach dem Aus in der Champions League hat die SG Flensburg-Handwitt in der Handball-Bundesliga seine Chance auf die Meisterschaft gewahrt. Mit dem 28:24 (14:11) beim TBV Lemgo festigten die Schleswig-Holsteiner ihren zweiten Tabellenplatz hinter dem THW Kiel.

flensburg
© Getty

Nach 24 Spielen liegt Flensburg mit 41:7 Punkten einen Zähler hinter dem Rekordmeister (42:6). Nach den strapaziösen englischen Wochen mit der Gruppenphase der Champions League zeigte die SG in der Lipperlandhalle eine konzentrierte Leistung.

Manager Fynn Holpert wurde bei seiner Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte Zeuge des effektiven Angriffsspiels der Norddeutschen, die dem aufstrebenden TBV nach zuletzt zwei Siegen einen Dämpfer verpassten.

Knudsen bester Torschütze 

Zwar kam das Team von Coach Markus Baur in den zweiten 30 Minuten noch einmal auf, doch besonders in Überzahl zog Flensburg davon. Beim 26:19 war die Partie zehn Minuten vor Schluss entschieden.

Die meisten SG-Tore erzielten Michael Knudsen mit sechs und Ljubomir Vranjes mit fünf Treffern. Auf der Gastgeber-Seite überzeugte Rolf Hermann (5) als bester Werfer.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.