Montag, 14.01.2008

Handball

Frank von Behren kehrt nach Minden zurück

Minden - Nationalspieler Frank von Behren wechselt mit sofortiger Wirkung vom Champions-League-Finalisten SG Flensburg-Handewitt zum abstiegsgefährdeten Traditionsverein GWD Minden.

Der 31-Jährige, der nach zahlreichen Verletzungen von Bundestrainer Heiner Brand nicht für die Europameisterschaft in Norwegen berücksichtigt wurde, spielte bereits von 1995 bis 2003 für Minden, ehe er über die Station VfL Gummersbach (2003 bis 2006) nach Flensburg wechselte.

"Habe keine Perspektive mehr gesehen"

"Ich habe im Hinblick auf Olympia in Peking keine Perspektive mehr gesehen", begründete von Behren den Wechsel. Sein Kontrakt bei den Ostwestfalen läuft bis zum 30. Juni 2010.

Danach soll der frühere Nationalmannschafts-Kapitän ins Klub-Management wechseln. "Es ist kein Gnadenvertrag", sagte Geschäftsführer Horst Bredemeier. Vielmehr erhofft sich GWD Minden im Abstiegskampf eine Verstärkung.

Von Behren hatte im September 2006 einen Kreuzbandriss erlitten. Eine weitere Knieverletzung und ein Daumenbruch warfen ihn danach erneut zurück.

Nur zwölf Einsätze  

In der aktuellen Spielzeit absolvierte der Rückraum-Spezialist bisher lediglich zwölf Einsätze für Flensburg, in denen er sechs Tore erzielte. Zwar feierte er beim Supercup Ende Oktober 2007 nach langer Auszeit ein Comeback im Nationalteam, wurde aber mangels Spielpraxis bereits im Dezember aus dem EM-Kader gestrichen.

Bereits im Oktober hatte sich von Behren entschieden, Flensburg-Handewitt zu verlassen. Sein Vertrag bei den Norddeutschen lief noch bis Saisonende.

Beim zweiten EM-Platz 2002 und dem Gewinn der olympischen Silbermedaille in Athen 2004 hatte der 161-malige Nationalspieler seine größten Erfolge gefeiert.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.