Golf

Cejka mit guter dritter Runde

SID
Alex Cejka zeigt sich in guter Form in Memphis
© getty

Alexander Cejka (München) hat sich auf der dritten Runde des mit 6,0 Millionen Dollar dotierten US-Turniers in Memphis/Tennessee die Chance auf eine gute Schlussplatzierung erhalten.

Der 44-Jährige, Anfang März Gewinner der Puerto Rico Open, spielte bei der St. Jude Classic auf dem Par-70-Kurs am Samstag eine 69 und wies damit insgesamt 208 Schläge auf.

Damit lag Cejka bei der Generalprobe für die US Open in der kommenden Woche in University Place/Washington in der Zwischenwertung auf einer Position um Rang 30 herum. Mit zwei unter Par hatte er zu diesem Zeitpunkt sechs Schläge Rückstand auf den alleine führenden Argentinier Fabian Gomez (Argentinien), der nach elf Löchern mit acht auf dem Leaderboard vorne lag.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung