Golf

Luke Donald erobert Platz eins zurück

SID
Donald durfte seinen ersten Turniersieg in diesem Jahr bejubeln
© Getty

Der Engländer Luke Donald hat nach zwei Wochen Platz eins in der Golf-Weltrangliste von dem Nordiren Rory McIlroy zurückerobert. Donald kletterte durch seinen Sieg bei der Transition Championship in Clearwater/Florida wieder an die Spitze, die er zuvor bereits vierzig Wochen inne hatte.

Der 34-Jährige setzte sich am Sonntag mit einem Birdy im ersten Play-Off-Loch gegen Jim Furyk, Robert Garrigus (beide USA) und Sang-Moon Bae (Südkorea) durch. Nach vier Runden lagen diese vier mit 271 Schlägen (13 unter Par) gleichauf.

Der Deutsche Martin Kaymer, der an diesem Wochenende kein Turnier bestritten hat, bleibt in der Weltrangliste auf Platz vier. Dritter ist weiterhin der Engländer Lee Westwood.

Die Topverdiener der Saison

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung