Golf

Rookie Lamely holt den Titel in Puerto Rico

SID
Für Derek Lamely ist es der erste PGA-Tour-Titel
© Getty

Derek Lamely hat überraschend das PGA-Turnier in Rio Grande gewonnen. Der US-Amerikaner sicherte sich mit einer 66er-Schlussrunde den Siegerscheck im Wert von 630.000 Dollar.

Überraschung bei den Puerto Rico Open. Der US-Amerikaner Derek Lamely sicherte sich den ersten PGA-Tour-Titel seiner jungen Karriere. Zuvor hatte der Rookie noch kein Top-Ten-Ergebnis vorweisen können. Mit einer 66er-Runde (sechs Schläge unter Par) setzte er sich im Schlussdurchgang an die Spitze des Klassements.

Am Ende lag er mit insgesamt 269 Schlägen vor seinem Landsmann Kris Blanks (271). Den dritten Rang teilten sich Brendon de Jonge (Simbabwe), Kevin Streelman, Steve Wheatcroft (beide USA) und der Australier James Nitties, die jeweils 272 Schläge benötigten.

Lamely durfte sich über eine Siegprämie in Höhe von 630.000 Dollar freuen. Alex Cejka war in Puerto Rico überraschend am Cut gescheitert.

Nach der ersten Runde hatte der Münchener noch auf dem geteilten fünften Rang gelegen. Auf der zweiten Runde spielte er eine schwache 77 und musste mit insgesamt 144 Schlägen die Heimreise antreten.

Streelman setzt sich in Rio Grande an die Spitze

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung