Freitag, 12.03.2010

PR-Berater soll helfen

Medien: Woods-Comeback steht bevor

Dass Tiger Woods in Kürze auf die Tour zurückkehren wird, scheint klar. Es geht nur noch um die Frage, wann und wo der Superstar zum ersten Mal wieder abschlagen wird.

Tiger Woods bereitet sich derzeit auf sein Comeback vor
© Getty
Tiger Woods bereitet sich derzeit auf sein Comeback vor

Nach einem Bericht der "New York Post" wird der 34-Jährige schon in zwei Wochen beim Arnold Palmer Invitational in Bay Hill wieder spielen.

Woods trainiert seit zwei Wochen in seinem Heimat-Golfclub in Isleworth - am letzten Wochenende ist extra sein Schwungcoach Hank Haney eingeflogen, um mit ihm zu arbeiten. Das hatte Spekulationen, dass Woods kurz vor seinem Comeback steht, Nahrung gegeben.

Option 1: Bay Hill

Das Turnier von Arnold Palmer wäre eine logische Wahl für eine Rückkehr, da es als perfekte Vorbereitung für das Masters dienen könnte. Außerdem ist es eines seiner Lieblingsturniere, insgesamt sechsmal hat Woods bereits dort gewonnen. Palmer selbst hat angeblich engen Vertrauten erzählt, dass Woods definitiv in Bay Hill spielen wird.

Eine andere Quelle sagte gegenüber der "New York Post", dass "ich geschockt wäre, wenn er nicht beim Arnold Palmer Invitational spielt".

Ein weiteres Indiz hierfür trägt den Namen Ari Fleischer. Der ehemalige Berater von US-Präsident George W. Bush soll Medienberichten zufolge Woods dabei helfen, eine Strategie für sein Comeback zu entwickeln.

Fleischer hat unter anderem schon dem ehemaligen Baseball-Superstar Mark McGwire dabei geholfen, nach dessen Doping-Geständnis sein ramponiertes Image wieder aufzupolieren. Außerdem arbeitet er auch mit der NFL zusammen.

Option 2: Tavistock Cup

Die Einbeziehung Fleischers ergibt Sinn, da Woods weiß, dass er früher oder später vor aller Öffentlichkeit Fragen wird beantworten müssen - das hatte er in seiner knapp viertelstündigen Entschuldigungs-Show am 19. Februar noch nicht getan.

"Sie haben in seinem Wohnzimmer eine Strategie überlegt, wie er sein Comeback in zwei Wochen in Bay Hill handhaben soll", sagte eine Quelle der "New York Post".

Obwohl eine Rückkehr in Bay Hill also gut möglich ist, gibt es auch andere Optionen. Woods' langjähriger Freund und Nachbar Mark O'Meara erklärte gegenüber dem "Golf Channel", dass er "nicht überrascht" wäre, wenn Woods sein Comeback am 22. und 23. März beim Tavistock Cup geben würde.

Der Tavistock Cup ist zwar ein offizielles Tour-Event, aber im Prinzip mehr eine Spaßveranstaltung zwischen Woods' Heimatklub Isleworth und dem benachbarten Lake Lona Golf & Country Club. Die Exhibition wäre wohl die angenehmste Variante für ein Comeback.

Option 3: Masters

Es könnte aber auch noch bis zum Masters in Augusta (Start am 8. April) dauern, bis Woods wieder da ist. Das berichtet zumindest die "Associated Press", die sich auf zwei Menschen bezieht, die über Woods' Pläne Bescheid wüssten.

ESPN-Reporter Tom Rinaldi geht nach Informationen aus dem "Woods-Camp" auch von einer Rückkehr beim Masters aus. Seit seinem Sieg beim Australian Masters am 15. November in Melbourne hat der Weltranglistenerste nicht mehr gespielt.

Zwölf Tage später crashte Woods mit seinem Auto in der Nähe seines Zuhauses in Florida in einen Baum, was der Auslöser für die Aufdeckung seiner unzähligen Affären sein sollte. Nun steht Woods also vor dem Comeback. Egal wann es in den nächsten Wochen passieren wird und egal wo, es wird ein Zirkus werden, den die Golf-Welt so noch nicht gesehen hat.

Tiger Woods: "Werde eines Tages zurückkehren"

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Weltrangliste
FedExCup
PGA Tour Money List

Weltrangliste

FedExCup

PGA Tour Money List

Trend

Wer gewinnt die PGA Championship?

Dustin Johnson
Dustin Johnson
Rory McIlroy
Jason Day
Jordan Spieth
Henrik Stenson
Martin Kaymer
Ein andere

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.