Golf

US-Tour startet ohne Woods und mit Sorgen

SID
Donnerstag, 07.01.2010 | 10:58 Uhr
Tiger Woods siegte 2006 auf dem Poipu Bay Golf Course in Kauai, Hawaii
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
Live
The Golf Fix Weekly -
26. September
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
26. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Blue Jays @ Red Sox
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Primera División
Celta Vigo -
Girona
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
J1 League
Niigata -
Kobe
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
MLB
Blue Jays @ Yankees
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Burnley
NFL
Saints -
Dolphins
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
NFL
RedZone -
Week 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
NFL
Redskins @ Chiefs
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
NFL
Patriots @ Buccaneers
Pro14
Leinster -
Munster
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps
NFL
Chiefs @ Texans

Wenn die PGA Tour heute in die neue Saison startet, ist der Superstar nicht dabei: Das Fehlen des nach seinen Skandalen abgetauchten Tiger Woods bereitet der Branche Sorgen.

Tiger Woods ist nach seinen zahlreichen Sex-Affären auf unbestimmte Zeit abgetaucht, und ohne den Superstar sieht die US-Tour der Profigolfer vor dem Start am heutigen Donnerstag auf Hawaii einer ungewissen Zukunft entgegen. "Ich würde nicht gerade behaupten, dass alles in Ordnung ist", sagte Tom Finchem.

Der Chef der US-PGA-Tour war sichtlich bemüht, das Ausmaß der Tiger-Abstinenz zu verniedlichen, musste aber einräumen: "Wir befinden uns in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten. Es ist schwerer, etwas zu verkaufen. Und wenn dann die Nummer eins fehlt, ist das nicht gerade positiv."

"Wann kehrt der Tiger zurück?"

Die meistgestellte Frage im US-Golf lautet daher zwangsläufig: "Wann kehrt der Tiger zurück?" Die Antwort kennt niemand, wohl nicht einmal Woods selbst. Vermutet wird, dass der wohl beste Golfer aller Zeiten beim US Masters Anfang April wieder an den Abschlag geht.

Gerüchteweise hat sich Woods seit Beginn der Skandale Ende November auch deshalb nicht mehr öffentlich blicken lassen, weil er sich nach Schlägen seiner schwedischen Ehefrau Elin mit einem Golfschläger einer Schönheits-Operation unterzogen haben soll.

Zahnloser Tiger?

Diese habe ihren Mann an jenem Abend mit Gerüchten über seine angeblichen Affären konfrontiert und danach mit dem Golfschläger verletzt. Dabei soll Woods zwei Zähne verloren und sich eine Schnittwunde in der Wange zugezogen haben.

Elin Woods hat mit den beiden gemeinsamen Kindern Sam Alexis und Charlie Axel inzwischen das gemeinsame Haus verlassen, war in ihre schwedische Heimat zurückgekehrt und will offenbar die Scheidung einreichen.

Unabhängig vom weiteren Ausgang der Ehekrise hat der Ruf von Tiger Woods sehr gelitten. Als Folge dessen sind dem ersten Milliardär der Sportgeschichte bereits zwei Sponsoren abgesprungen. Nach dem Technologiekonzern Accenture kündigte auch der US-Telefonriese AT&T das Vertragsverhältnis. Der Uhrenhersteller TAG Heuer und der Rasierklingen-Riese Gillette legten ihre Kampagnen mit dem Weltranglistenersten mit Hinweis auf die von Woods selbst angekündigte Turnierpause bis auf Weiteres auf Eis.

278 Millionen Preisgeld

Nachdem bereits 2009 nach dem Rückzug von Sponsoren einige Turniere vom Kalender gestrichen werden mussten, droht in diesem Jahr das gleiche Schicksal. Geplant sind 46 Turniere, bei denen insgesamt knapp 278 Millionen Dollar an Preisgeld ausgeschüttet werden.

Und gerade in diesem schwierigen Umfeld wäre die Anwesenheit eines "sauberen" Tiger Woods von enormer Bedeutung gewesen. Unklar ist, wie die auf der Tour engagierten Geldgeber auf die anhaltenden Enthüllungen um Tiger Woods reagieren werden.

Einbruch der TV-Quoten befürchtet

Die Fernsehquoten werden in der Tiger-losen Zeit wohl wieder deutlich sinken. Dies war bereits im vergangenen Jahr der Fall, als der 14-malige Major-Gewinner Woods wegen einer Knieoperation monatelang ausgefallen war. Die TV-Quoten fielen teilweise um bis zu 50 Prozent, die Kosten für Werbezeiten fielen in den Keller.

Tim Finchem verweist dennoch auf eine spielstarke Tour. "Es wird ohne unsere Nummer eins nicht das gleiche Niveau sein, aber diese düsteren Zeiten werden vorbeigehen", sagte der Tour-Boss.

Seine erste Saison auf der US-Tour wird Aufsteiger Rory McIlroy bestreiten. Der erst 20 Jahre alte Nordire ist der jüngste Top-10-Spieler aller Zeiten und belegte in der abschließenden europäischen Geldrangliste Platz zwei vor dem deutschen Shootingstar Martin Kaymer. Weitere junge Wilde sind Japans Ryo Ishikawa und US-Tour-Neuling Rickie Fowler.

Watson bestätigt Teilnahme bei Dubai Classics

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung