Kaymer bleibt in Castellon in Front

SID
Samstag, 24.10.2009 | 12:52 Uhr
Beweist ein gutes Auge: Martin Kaymer
© Getty

Martin Kaymer liegt beim Golf-Turnier im spanischen Castellon auch nach der zweiten Runde weiter in Führung. Die Spitzenposition teilt sich der Mettmanner mit Robert Allenby.

Martin Kaymer bleibt beim EPGA-Turnier in spanischen Castellon auf Siegkurs.

Der 24 Jahre alte Mettmanner benötigte auf seiner zweiten Runde für den Par-71-Kurs 67 Schläge und führt zusammen mit dem Australier Robert Allenby das Gesamtklassement an.

Allenby spielte im zweiten Durchgang eine 66 und kommt nun genau wie Kaymer auf insgesamt 130 Schläge.

Titelverteidiger Sergio Garcia benötigte in der zweiten Runde einen Versuch mehr als Kaymer (68) und bleibt mit insgesamt 131 Schlägen in Lauerstellung.

Heftige Windböen unterbrochen das Turnier

Wie viele Spieler, konnte auch der Spanier die zweite Runde erst am Samstag verspätet beenden, nachdem das Turnier am Donnerstag wegen heftiger Windböen unterbrochen werden musste.

In der Folge war es zu Verzögerungen gekommen. Marcel Siem aus Ratingen beendete Runde zwei mit einer 71 und liegt mit insgesamt 141 Schlägen auf dem geteilten 65. Rang.

Kaymer, der nach einem Kart-Unfall vier Zehen gebrochen hatte, will in Castellon seine gute Ausgangsposition im "Race to Dubai" wahren.

Mit einer Jahres-Gewinnsumme von 1.982.055 Euro war er während seiner Abwesenheit in der europäischen Rangliste von Rang eins auf drei zurückgefallen.

In Dubai werden Ende November insgesamt rund zehn Millionen Euro ausgeschüttet, darunter fünf Millionen an Bonuszahlungen für die besten 15 im "Race to Dubai".

Cejka weiter in Schlagdistanz zur Spitze

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung