wird geladen
Fussball

Kaiserslautern siegt bei Meier-Heimdebüt

SID
Die Lautrer hatten mal wieder was zu bejubeln

Der 1. FC Kaiserslautern hat beim Heimdebüt von Trainer Norbert Meier einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf der 2. Liga gelandet. Die Roten Teufel gewannen im zweiten Spiel unter dem neuen Coach gegen Aufsteiger Würzburger Kickers mit 1:0 (0:0).

Nach zuvor sechs Spielen ohne Sieg verschafften sich die Pfälzer durch den späten Treffer des eingewechselten Robert Glatzel (81.) etwas Luft im Tabellenkeller.

"Ich bin überglücklich. Ich habe schon mein ganzes Leben davon geträumt, ein Tor für die Profis zu schießen", sagte Matchwinner Glatzel bei Sky, Kickers-Torwart Robert Wulnikowski meinte: "Wir sind sehr enttäuscht. Wir wollten einen Punkt mitnehmen."

In einer munteren Anfangsphase hatten die Gäste durch Rico Benatelli (5.) die erste gute Möglichkeit. Kaiserslautern wurde durch einen Kopfball von Kacper Przybylko (11.) erstmals gefährlich, doch Kickers-Torwart Robert Wulnikowski kratzte den Ball von der Linie. Wenig später hatte Würzburg zudem Glück, dass Schiedsrichter Sören Storks ein taktisches Foul von Clemens Schoppenhauer (36.) nicht als Notbremse wertete.

Erlebe die Highlights der 2. Liga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Im zweiten Durchgang war die Partie dann äußerst zerfahren, wobei der FCK anfangs leichte Vorteile besaß. Chancen spielten sich die Gastgeber aufgrund vieler Ungenauigkeiten im Offensivspiel allerdings kaum heraus, stattdessen verpasste erneut Benatelli (60.) die Führung für Würzburg nur knapp. Ansonsten beschränkten sich die Gäste allerdings vorwiegend aufs Verteidigen, sodass die Partie verflachte - bis Joker Glatzel doch noch zustach.

Kaiserslautern - Würzburg: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung