wird geladen

2. Liga - 7. Spieltag

Duisburg unterliegt auch Frankfurt

SID
Sonntag, 20.09.2015 | 15:28 Uhr
Tomas Oral durfte wieder einen Sieg seiner Frankfurter bejubeln
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Aufsteiger MSV Duisburg rutscht immer tiefer in die Krise. Die Zebras verloren am siebten Spieltag daheim mit 0:1 (0:1) gegen den FSV Frankfurt und bleiben mit zwei Punkten Schlusslicht. Manuel Konrad (32.) traf zum dritten Saisonsieg des FSV, der damit auf Platz acht vorrückt.

In der Schussphase verloren die Platzherren außerdem noch Tim Albutat (83.) per Roter Karte wegen groben Foulspiels.

"Es ist schon bitter. Wir haben das Spiel von Anfang an gemacht. Aber wir belohnen uns einfach nicht für die ganze Arbeit, die wir leisten", sagte Duisburgs Trainer Gino Lettieri bei Sky.

Die Duisburger, mit großem "Refugees welcome"-Schriftzug auf der Trikotbrust, begannen vor nur 15.124 Zuschauern ordentlich und hatten durch Youngster Nico Klotz an dessen 19. Geburtstag die große Chance zur Führung. Den Distanzschuss des Mittelfeldspielers konnte die FSV-Abwehr aber mit etwas Glück zur Ecke klären (27.).

Ansonsten brachte der MSV, bei dem der nachverpflichtete nigerianische Ex-Nationalspieler Victor Obinna wieder nicht im Kader stand, offensiv nicht viel zustande. Fast aus heiterem Himmel kamen derweil die bis dahin blassen Frankfurter wenig später zur Führung. Nach einer Ecke konnte die MSV-Hintermannschaft nicht klären, Konrad war aus kurzer Distanz zur Stelle.

In der zweiten Halbzeit blieb die Begegnung auf mäßigem Niveau, spielerisch brachten beide Teams wenig zustande. Folgerichtig resultierte die beste Duisburger Chance aus einem Standard: James Holland zog nach einer Ecke mit einem Gewaltschuss aus 25 Metern knapp vorbei (62.). Auf der Gegenseite verpasste Dani Schahin nach einem feinen Hackentrick die frühzeitige Entscheidung (75.).

Duisburg - FSV Frankfurt: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung