wird geladen

Fürth mit Last-Minute-Sieg

SID
Sonntag, 13.09.2015 | 15:26 Uhr
Greuther Fürth holt im Franken-Derby einen Last-Minute-Sieg
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

Herber Rückschlag für den 1. FC Nürnberg: Der Club verlor das prestigeträchtige fränkische Derby beim Erzrivalen SpVgg Greuther Fürth mit 2:3 (1:1) und ist nach der Fortsetzung seiner Negativserie gegen das Kleeblatt zurück in der Krise.

Durch die Last-Minute-Niederlage im 259. Duell der ungeliebten Nachbarn steigt auch der Druck auf Trainer René Weiler.

Fürth gelang dagegen nach vier Spielen ohne Sieg die Befreiung. Das Team von Trainer Stefan Ruthenbeck überholte den FCN, dessen Trainer am Sonntag einen unschönen 42. Geburtstag erlebte, sogar in der Tabelle.

"Das ist enttäuschend für alle. Nach dem 2:2 waren wir dem Sieg näher. So ist es sehr bitter", sagte Weiler bei Sky geknickt.

Stürmer Guido Burgstaller machte Schiedsricher Felix Zwayer (Berlin) verantwortlich: "Bei so vielen Fehlentscheidungen muss man eine Gratulation aussprechen."

Nürnberg geht in Führung

Burgstaller brachte Nürnberg mit einem abgefälschten Schuss (7.) in Führung. In der 39. Minute sorgte Veton Berisha vor 15.000 Zuschauern im ausverkauften Ronhof für den verdienten Ausgleich.

Tom Weilandt gelang in der 58. Minute das 2:1, stand bei seinem Schuss aber klar im Abseits. Nürnberg konnte durch Alessandro Schöpf noch einmal ausgleichen (85.), ehe der eingewechselte Sebastian Freis (90.+2) in der Nachspielzeit das umjubelte 3:2 erzielte.

Die frühe Führung brachte keine Sicherheit in die Aktionen der Nürnberger - im Gegenteil. Fürth übernahm die Initiative und versäumte gegen die unsortierten Gäste durch Goran Sukalo (11.), zweimal Berisha (15. und 32.), der sogar am leeren Tor vorbeischoss, sowie Weilandt zunächst den Ausgleich - ehe Berisha vor dem Wechsel doch noch zuschlug.

Kurz nach der Pause war es erneut der agile Berisha, der nur den Pfosten traf. Nürnberg erhöhte nach dem Rückstand den Druck und verdiente sich den Ausgleich, blieb spielerisch aber erneut hinter den Erwartungen zurück.

Fürth - Nürnberg: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung