wird geladen
Fussball

St. Pauli beendet Mini-Krise

SID
Lennart Thy erzielte bereits in der 8. Minute das 1:0 für St. Pauli
© getty

Der FC St. Pauli hat seine Mini-Krise in der 2. Bundesliga beendet und seine geringen Aufstiegschancen gewahrt. Die Hamburger siegten nach zwei Niederlagen 2:0 (2:0) beim SV Sandhausen und verringerten den Rückstand auf den Tabellendritten 1. FC Nürnberg vorerst auf fünf Punkte.

Lennart Thy (8.) und Marc Rzatkowski (40.) erzielten die Tore für die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen, die mit ihren Pleiten gegen den SC Paderborn (3:4) und beim 1. FC Heidenheim (0:2) im Aufstiegsrennen weit zurückgefallen war. Sandhausen hat nach der fünften Niederlage in den letzten sechs Spielen noch neun Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone.

"Ich denke, es war ein hochverdienter Sieg. Ich bin zufrieden mit der Vorstellung", sagte Lienen: "Wir sind mit der richtigen Energie ins Spiel gegangen. Die Mannschaft war sehr griffig. Vielleicht hätten wir noch einen Konter ausspielen können, das wäre perfekt gewesen."

St. Pauli dominierte vor 7043 Zuschauern die Anfangsphase und ging folgerichtig in Führung. Beim 2:0 nutzten die Hamburger einen kapitalen Fehler von Damian Roßbach, der den Ball an der Mittellinie vertändelte.

Auch nach dem Seitenwechsel behielten die Gäste das Spiel im Griff und ließen kaum Torchancen zu. Rzatkowski hatte sogar das 3:0 auf dem Fuß (58.). Die Franken empfangen am Sonntag (13.30 Uhr im LIVETICKER) im Topspiel der 27. Runde Spitzenreiter RB Leipzig.

Sandhausen - St. Pauli: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung