wird geladen
Fussball

Bochum nur 1:1 gegen St. Pauli

SID
Gertjan Verbeek und Bochum ließen wichtige Punkte liegen
© getty

Der VfL Bochum tritt im Aufstiegsrennen der 2. Liga weiter auf der Stelle. Die Mannschaft von Trainer Gertjan Verbeek musste sich im Spitzenspiel gegen den FC St. Pauli mit einem 1:1 (1:1) begnügen und hat damit in den letzten acht Ligaspielen nur einen Sieg gefeiert.

Die Hamburger, für die Lasse Sobiech mit einem verschossenen Foulelfmeter die große Siegchance vergab (68.), bleiben als Dritter weiter einen Punkt vor dem VfL.

"Ein sehr intensives Spiel, wir sind bis zur letzten Sekunde auf die drei Punkte gegangen. Dafür kommen die Leute", sagte Verbeek bei Sky.

Torjäger Simon Terodde (12.) bescherte Bochum vor 25.914 Zuschauern mit seinem zehnten Saisontreffer immerhin noch das Remis gegen die durch Jan-Philipp Kalla (10.) in Führung gegangenen Gäste.

Verbeek nahm im Vergleich zum 1:0-Sieg im Pokal gegen den 1. FC Kaiserslautern gleich fünf Veränderungen vor. Schlussmann Andreas Luthe, Jan Simunek, Tim Hoogland, Marco Terrazzino und Terodde rückten in die Startformation, den besseren Start erwischte aber St. Pauli. Kalla nickte eine Flanke von Marc Rzatkowski ein. Bochum reagierte aber prompt und kam durch Terodde per Abstauber postwendend zum Ausgleich.

In einer ausgeglichenen Partie hatte Sobiech nach einem Foul von Janik Faberer an Jeremy Dudziak vom Punkt aus die große Chance, den Gästen drei Zähler zu bescheren, doch der Kapitän jagte den Ball weit über den Querbalken. Auf der Gegenseite traf Simunek nur die Latte (75.).

Bochum - St. Pauli: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung