wird geladen

2. Liga - 31. Spieltag

Ingolstadt nur mit Remis

SID
Zwischen Ingolstadt und Nürnberg gab es keinen Sieger
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der FC Ingolstadt ist dem erstmaligen Aufstieg in die Fußball-Bundesliga wieder einen Schritt näher gekommen. Beim mühsamen 1:1 (0:0) gegen den Lokalrivalen 1.FC Nürnberg verpasste der Spitzenreiter zwar die Vorentscheidung, befindet sich aber weiter klar auf Kurs in Richtung Oberhaus. Schon mit einem Sieg beim VfL Bochum am Sonntag kann der FCI den Sprung ins Oberhaus perfekt machen.

Mit 60 Punkten sind die Schanzer weiter Tabellenführer, drei Spieltage vor Schluss beträgt der Vorsprung auf Darmstadt 98 und den Relegationsplatz sieben Punkte. Nürnberg ist im Abstiegskampf so gut wie gerettet, von Erzgebirge Aue und Relegationsrang 16 trennen den Club acht Zähler.

"Die erste Halbzeit war sehr zäh, in der zweiten haben wir es dann besser gemacht", sagte Ingolstadts Trainer Ralph Hasenhüttl bei Sky und erklärte mit Blick auf den Aufstiegskampf: "Druck haben wir seit dem achten Spieltag, weil wir seitdem da oben stehen." FCN-Coach René Weiler sagte: "Gänzlich zufrieden bin ich nicht, aber es ist eine verdiente Punkteteilung."

Pinola tragischer Held

Nürnbergs Vereins-Ikone Javier Pinola hatte Ingolstadt mit einem kapitalen Aussetzer per Eigentor in Führung gebracht (70.), mitten in den Jubel der Gastgeber traf Danny Blum zum Ausgleich (72.).

Vor 15.000 Zuschauern in Ingolstadt erwischten die Nürnberger den besseren Start und kamen zu ersten Chancen. Niklas Stark (10.) und Jakub Sylvestr (19.) zielten jedoch zu ungenau. Großes Glück hatte Ingolstadt, als eine Freistoß-Flanke von Alessandro Schöpf an Freund und Feind vorbeiflog und am Pfosten landete (24.). Ingolstadt brachte dagegen in der Offensive wenig zustande und fand gegen die gut organisierten Franken kaum geeignete Mittel.

Die 2. Liga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Nach der Pause ergriff Ingolstadt vor allem über die starke rechte Seite immer stärker die Initiative. Die zunächst größte Chance hatte Alfredo Morales (53.), der nach einem Eckball nur knapp am Nürnberger Tor vorbeiköpfte. Das Spiel verlagerte sich in der Folge zunehmend in Richtung Gäste-Strafraum, doch erst die gütige Mithilfe Pinolas brach den Bann. Der 32-Jährige machte seinen Fehler mit der Vorbereitung zum Ausgleich aber wieder wett.

FC Ingolstadt 04 - 1. FC Nürnberg: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung