wird geladen

2. Liga - 31. Spieltag

Fürth verschafft sich Luft

SID
Sonntag, 03.05.2015 | 15:37 Uhr
Stiepermann sorgte mit seinem Führungstor für einen ungewohnten Torreigen im Frankenland
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Die SpVgg Greuther Fürth hat sich mit dem ersten Sieg unter Trainer Michael Büskens Luft im Abstiegskampf verschafft. Die Franken setzten sich gegen Fortuna Düsseldorf verdient 3:0 (1:0) durch und sicherten sich damit nach neun Spielen endlich wieder einen Dreier. Für Büskens war es das erste Erfolgserlebnis mit der SpVgg nach acht Spielen mit vier Unentschieden und vier Niederlagen.

Marco Stiepermann (29.), Robert Zulj (49.) und Goran Sukalo (66.) ließen Fürth vor 11.845 Zuschauern mit ihren Treffern über den ersten Heimsieg seit dem 3. Oktober jubeln. Beim zweiten Tor ging Büskens derart aus sich heraus, dass er auf dem regennassen Rasen ausglitt. Für die lustlos auftretenden Düsseldorfer war es das fünfte Spiel ohne Sieg hintereinander.

Die 2. Liga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Vor 11.500 Zuschauern am Ronhof begann Fürth abwartend, doch Düsseldorf mangelte es ganz offensichtlich ebenfalls zu sehr an Selbstvertrauen, um dies zu nutzen. Stiepermann nutzte eine Schlafmützigkeit der Fortuna-Abwehr zentral vor dem Tor aus 16 Metern und überwand Lars Unnerstall, der den grippegeschwächten Michael Rensing vertrat.

Zulj traf aus 15 Metern und vollem Lauf nach feinem Pass von Stephan Schröck, Sukalo war bei einem Konter und nach Vorarbeit von Stiepermann zur Stelle. Auf der anderen Seite verlebte Fürths Kapitän Wolfgang Hesl, der nach einem Muskelfaserriss überraschend schnell zwischen die Pfosten zurückgekehrt war, einen weitgehend ruhigen Nachmittag.

SpVgg Greuther Fürth - Fortuna Düsseldorf: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung