wird geladen

Lautern weiter Richtung Bundesliga

SID
Freitag, 24.04.2015 | 20:40 Uhr
Simon Zoller ebnete mit seinem Tor zum 1:0 den Sieg für die Lauterer
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der 1. FC Kaiserslautern hat in der 2. Liga einen großen Schritt in Richtung Aufstieg gemacht. Das Team von Trainer Kosta Runjaic gewann am 30. Spieltag beim VfL Bochum mit 2:0 (1:0) und behauptete mit nun 54 Punkten den zweiten Tabellenplatz vor Darmstadt 98 (50 Punkte) und dem Karlsruher SC (49).

Simon Zoller (31.) brachte die Gäste in Führung, die nun seit acht Partien ungeschlagen sind. U21-Nationalspieler Philipp Hofmann (76.) machte den 14. Saison-Sieg perfekt.

Die 2. Liga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Bochum (35) kassierte hingegen die vierte Niederlagen in Folge und hat nur noch sieben Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone. Die Begegnung begann mit einer Verspätung von 15 Minuten, da viele Fans Probleme bei der Anreise hatten.

"Wir haben unsere Chancen einfach genutzt, aber Bochum hat uns alles abverlangt", sagte Runjaic bei Sky. Sein Gegenüber Gertjan Verbeek war zwar zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, aber "am Ende haben wir zu viele Fehlpässe gemacht".

Vor 19.057 Zuschauern waren die Gäste von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und störten das Team von VfL-Trainer Gertjan Verbeek früh im Aufbauspiel. Der VfL konzentrierte sich hingegen auf das Kontern und wurde durch Zoller promt bestraft.

In der zweiten Halbzeit kamen die Bochumer zunächst besser aus der Kabine. Kaiserslautern investierte nur noch wenig in das Spiel, war mit der Führung zufrieden, bis der starke Hofmann für die Entscheidung sorgte.

VfL Bochum - 1. FC Kaiserslautern: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung