wird geladen

2. Liga - 13. Spieltag

Fürth läuft Ambitionen hinterher

SID
Sonntag, 09.11.2014 | 15:21 Uhr
Hiroki Yamada erzielte das Führungstor für den KSC per Kopf
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Die SpVgg Greuther Fürth kann ihre Aufstiegsambitionen in der 2. Liga einfach nicht nachhaltig untermauern. Der frühere Bundesligist unterlag dem Karlsruher SC nach einer erschreckend schwachen Vorstellung völlig verdient mit 0:3 (0:0) und mussten die bereits zum vierten Male in der Fremde siegreichen Gäste in der Tabelle vorbeiziehen lassen.

Matchwinner aufseiten der Karlsruher war Hiroki Yamada mit seinen Saisontoren Nummer vier und fünf (48. und 75.). Daniel Gordon hatte gegen die defensiv schlafmützigen und offensiv viel zu harmlosen Fürther das zwischenzeitliche 0:2 besorgt (57.).

Fürth musste vor 11.485 Zuschauern im Ronhof kurzfristig auf Goran Sukalo verzichten, der wegen einer Rippenprellung passen musste. "Das ist schade für uns, weil er ein wichtiger Spieler ist", sagte Trainer Frank Kramer unmittelbar vor der Begegnung bei Sky. Und tatsächlich hatte das Kleeblatt ohne den Stabilisator in der Defensive Probleme gegen mutige Karlsruher, bei denen vor allem Rouwen Hennings immer wieder für Gefahr sorgte.

KSC rotiert erfolgreich

Dass KSC-Coach Markus Kauczinski seine Startelf "wegen der Ausgeglichenheit des Kaders" gleich auf vier Positionen veränderte, brachte die Statik nicht ins Wanken - im Gegenteil. Hennings bereitete das 0:1 mit seiner punktgenauen Flanke auf den Kopf von Yamada vor. Der Japaner köpfte vom Elfmeterpunkt unbedrängt ein - sehr zur Freude der mitgereisten 1000 KSC-Anhänger.

Hennings vergab per Konter wenig später das 0:2 (52.). Nach einer Ecke verlängerte er jedoch später zum freistehenden Gordon, der ebenfalls per Kopf und aus kürzester Distanz für die Vorentscheidung sorgte. Dem 0:3 ging ein kluger Pass von Dimitrij Nazarow voraus.

SpVgg Greuther Fürth - Karlsruher SC: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung