wird geladen

2. Liga - 12. Spieltag

Okotie schießt Löwen aus dem Keller

SID
Sonntag, 02.11.2014 | 15:20 Uhr
Rubin Okotie (l.) erzielte beim 3:0-Erfolg der Löwen zwei Treffer per Kopf
© getty
Advertisement
International Champions Cup
DiLive
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Def y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

1860 München hat dank Torjäger Rubin Okotie das Tabellenende der 2. Liga verlassen und den VfL Bochum tief in die Krise gestürzt. Die Löwen gewannen vor allem durch die Saisontreffer sieben und acht (61./74.) des österreichischen Nationalspielers bei den Westfalen 3:0 (0:0) und machten nach zuletzt drei Liga-Niederlagen in Folge einen Sprung auf den 14. Platz. Den Endstand erzielte Daniel Adlung (87.), der die anderen beiden Treffer vorbereitet hatte.

Für die Mannschaft von Trainer Peter Neururer endete nach sechs 1:1 in Folge in der Rewirpower-Arena die merkwürdige Serie mit der ersten Heimniederlage der Saison. Der ehemalige Tabellenführer wartet mittlerweile seit sechs Ligaspielen auf einen Sieg und hat nur noch drei Punkte Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz. Vereinzelt gab es "Neururer-raus"-Rufe.

"Das tut jetzt gut", sagte Löwen-Trainer Markus von Ahlen bei "Sky", "aber es liegt noch ein langer Weg mit harter Arbeit vor uns." Neururer gab zu: "Die Enttäuschung ist riesengroß. Die 60er haben sich wesentlich cleverer angestellt als wir, das 3:0 ist brutal." Die Rufe der Fans fand er "normal, die Leute sind enttäuscht".

Die beiden schwächelnden Teams waren unter der Woche auch noch aus dem DFB-Pokal ausgeschieden, vor allem beim VfL schien das 1:2 beim Drittligisten Dynamo Dresden zu zusätzlicher Verunsicherung beigetragen zu haben.

Okotie trifft doppelt

Die Westfalen konnten vor 15.607 Zuschauer kaum Druck aufbauen und agierten auch vor dem Tor harmlos. Torjäger a.D. Simon Terodde, wie Okotie in dieser Saison achtmal erfolgreich, vergab die riesige Chance zur frühen Führung freistehend (14.).

Die Gäste wurden in der zweiten Halbzeit mutiger und hatten durch Okotie (48.) die große Chance zur Führung, der Torjäger scheiterte aber zunächst am VfL-Torwart Andreas Luthe. Bei seinem Kopfball zum 1:0 machte es Okotie besser, dabei war sein Zweikampfverhalten gegen Patrick Fabian allerdings grenzwertig. Alle Diskussionen waren nach Okoties zweitem Treffer aber hinfällig.

VfL Bochum - 1860 München: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung