wird geladen

Okotie schießt Löwen aus dem Keller

SID
Sonntag, 02.11.2014 | 15:20 Uhr
Rubin Okotie (l.) erzielte beim 3:0-Erfolg der Löwen zwei Treffer per Kopf
© getty
Advertisement
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

1860 München hat dank Torjäger Rubin Okotie das Tabellenende der 2. Liga verlassen und den VfL Bochum tief in die Krise gestürzt. Die Löwen gewannen vor allem durch die Saisontreffer sieben und acht (61./74.) des österreichischen Nationalspielers bei den Westfalen 3:0 (0:0) und machten nach zuletzt drei Liga-Niederlagen in Folge einen Sprung auf den 14. Platz. Den Endstand erzielte Daniel Adlung (87.), der die anderen beiden Treffer vorbereitet hatte.

Für die Mannschaft von Trainer Peter Neururer endete nach sechs 1:1 in Folge in der Rewirpower-Arena die merkwürdige Serie mit der ersten Heimniederlage der Saison. Der ehemalige Tabellenführer wartet mittlerweile seit sechs Ligaspielen auf einen Sieg und hat nur noch drei Punkte Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz. Vereinzelt gab es "Neururer-raus"-Rufe.

"Das tut jetzt gut", sagte Löwen-Trainer Markus von Ahlen bei "Sky", "aber es liegt noch ein langer Weg mit harter Arbeit vor uns." Neururer gab zu: "Die Enttäuschung ist riesengroß. Die 60er haben sich wesentlich cleverer angestellt als wir, das 3:0 ist brutal." Die Rufe der Fans fand er "normal, die Leute sind enttäuscht".

Die beiden schwächelnden Teams waren unter der Woche auch noch aus dem DFB-Pokal ausgeschieden, vor allem beim VfL schien das 1:2 beim Drittligisten Dynamo Dresden zu zusätzlicher Verunsicherung beigetragen zu haben.

Okotie trifft doppelt

Die Westfalen konnten vor 15.607 Zuschauer kaum Druck aufbauen und agierten auch vor dem Tor harmlos. Torjäger a.D. Simon Terodde, wie Okotie in dieser Saison achtmal erfolgreich, vergab die riesige Chance zur frühen Führung freistehend (14.).

Die Gäste wurden in der zweiten Halbzeit mutiger und hatten durch Okotie (48.) die große Chance zur Führung, der Torjäger scheiterte aber zunächst am VfL-Torwart Andreas Luthe. Bei seinem Kopfball zum 1:0 machte es Okotie besser, dabei war sein Zweikampfverhalten gegen Patrick Fabian allerdings grenzwertig. Alle Diskussionen waren nach Okoties zweitem Treffer aber hinfällig.

VfL Bochum - 1860 München: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung