wird geladen

2. Liga - 22. Spieltag

FCK stolpert im Aufstiegsrennen

SID
Sonntag, 23.02.2014 | 15:32 Uhr
FCK-Stürmer Olivier Occean kann die Niederlage gegen den VfR Aalen noch gar nicht fassen
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Der 1. FC Kaiserslautern verliert im Aufstiegsrennen der 2. Liga immer mehr an Boden und entwickelt einen regelrechten Heimkomplex. Die Roten Teufel enttäuschten beim 1:2 (0:1) gegen ihren Angstgegner VfR Aalen erneut und kassierten die dritte Niederlage in den letzten vier Heimspielen.

Die Mannschaft von Trainer Kosta Runjaic verpasste damit die Rückkehr auf einen Aufstiegsplatz, stattdessen rutschte sie auf den siebten Rang ab. Aalen, zum dritten Mal im vierten Vergleich mit Lautern siegreich, verbesserte sich mit dem ersten Dreier seit dem 29. November (3:1 gegen Union Berlin) auf den zehnten Platz.

Benjamin Hübner (24.) und der Finne Joel Pohjanpalo (54.) trafen für die Gäste. Karim Matmour verkürzte für Kaiserslautern (68.).

Die Pfälzer dominierten von Beginn an das Geschehen. Allerdings gingen sie fahrlässig mit ihren Torchancen um: Zunächst verfehlte Rückkehrer Srdan Lakic knapp das Tor (5.), dann wurde ein Schuss des völlig freien Chinedu Ede noch abgeblockt (12.). Die Gäste nutzten ihre Möglichkeiten dagegen eiskalt. Nach einem Eckball von Robert Lechleiter traf Abwehrspieler Hübner per Kopf.

Erfolglose Teufel

Auch in der zweiten Hälfte bot sich den 25.430 Zuschauern das gleiche Bild: Lautern betrieb viel Aufwand, blieb aber erfolglos. Einen Freistoß von Chris Löwe wehrte Aalens Keeper Jasmin Fejzic ab (47.). Dann klärte Manuel Junglas nach einem Schuss von Matmour auf der Linie (54.).

Im Gegenzug sorgten die Gäste für die Vorentscheidung: Pohjanpalo schloss einen Konter mit dem 2:0 ab. Matmour machte es mit dem Anschlusstreffer noch einmal spannend.

Beste Spieler bei den Gastgebern waren Löwe und Florian Dick die auffälligsten Spieler, aufseiten der Aalener gefielen vor allem Lechleiter, Hübner und Pohjanpalo.

1. FC Kaiserslautern - VfR Aalen: Die Statistik

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung