Samstag, 08.02.2014
wird geladen
SpielberichtStatistikTabelleRechner

2. Liga - 20. Spieltag

Traumtore entscheiden Spitzenspiel

Der 1. FC Kaiserslautern bleibt dem Spitzen-Duo auf den Fersen. Die Pfälzer verkürzten durch einen 2:1 (1:0)-Sieg im Verfolgerduell gegen die SpVgg Greuther Fürth den Abstand zum Tabellenzweiten aus Franken auf einen Zähler.

Der FCK gewann im wahrsten Sinne des Wortes die Big Points gegen Greuther Fürth
© getty
Der FCK gewann im wahrsten Sinne des Wortes die Big Points gegen Greuther Fürth

Am 82. Geburtstag ihrer Klub-Legende Horst Eckel holten die roten Teufel nach zuletzt zwei Heimniederlagen den ersehnten Big-Point-Erfolg. Ruben Jenssen (38.) und Florian Dick (58.) erzielten die Treffer für die Roten Teufel. Ognjen Mudrinski (78.) gelang das Anschlusstor für die Franken.

In der ersten Halbzeit sahen die 30.000 Zuschauer eine Begegnung auf Augenhöhe, in der sich beide Mannschaften über weite Strecken neutralisierten. Beide Abwehrreihen ließen kaum erfolgversprechende Angriffe des Gegner zu.

So war es bezeichnenderweise ein platzierter Distanzschuss von Jenssen aus 20 Metern unhaltbar in den Torwinkel, der den FCK die Halbzeitführung bescherte. Auf der anderen Seite war von der bislang besten Offensive der Liga nicht viel zu sehen.


Lautern steigert sich nach der Halbzeit

Auch nach dem Wechsel war den Teams die Wichtigkeit des richtungweisenden Spiels anzumerken, agiler wirkten jedoch die Gastgeber.

Bei den Lauteren saßen die beiden Winter-Zugänge Srdan Lakic sowie Chinedu Ede zunächst auf der Bank, ebenso wie auf Fürther Seite der 400.000 Euro teure Benedikt Röcker, der vom VfB Stuttgart zu den Franken gewechselt war.

Dicks Traumtor sorgt für Entscheidung

Als sich Fürth bemühte, ein wenig Angriffsdruck aufzubauen, schlug ein weiterer sehenswerter Distanzschuss der Lauterer durch Dick im Fürther Gehäuse ein.

Nach dem Tor wirkte der FCK wie aufgedreht und blieb stets torgefährlich. Die einzige große Chance zum Anschlusstreffer vergab jedoch Niko Gießelmann (68.). Besser machte es dann Mudrinski und verkürzte auf 1:2.

Kaiserslautern hatte in Torrejón und Marcel Gaus seine besten Spieler. Bei den Gästen vermochten besonders Zsolt Korcsmár und Zoltán Stieber zu gefallen.

1. FC Kaiserslautern - SpVgg Greuther Fürth: Die Statistik zum Spiel

Das könnte Sie auch interessieren
Jurgen Gjasulas Vertrag wurde bis 2018 verlängert

Fürth: Option bei Gjasula gezogen

Philipp Hosiner erlöste die Eisernen gegen Nürnberg und schoss Union an die Spitze

Union Berlin stürmt mit Rekord an die Spitze

Marius Funk bleibt bei Greuther Fürth

Verträge mit Burchert und Funk verlängert


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
25. Spieltag

2. Liga, 26. Spieltag

2. Liga, 25. Spieltag

Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.