wird geladen

2. Liga - 12. Spieltag

Kaiserslautern verpasst den Sprung

SID
Montag, 28.10.2013 | 22:08 Uhr
Kaiserslautern und Bochum: Viel Kampf, keine Tore
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der 1. FC Kaiserslautern hat den Sprung auf den Relegationsplatz der 2. Bundesliga verpasst. Die Pfälzer kamen im Montagspiel des 12. Spieltags beim VfL Bochum nicht über ein 0:0 hinaus und sind Vierter.

Die Westfalen kamen nach vier Niederlagen in Folge immerhin wieder zu einem Punktgewinn, eroberten den am Sonntag verlorenen 16. Platz von Dynamo Dresden zurück und verschafften Trainer Peter Neururer etwas Luft.

In einer turbulenten Anfangsphase hatte Bochums Richard Sukuta-Pasu nach nur 17 Sekunden bereits die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber freistehend an FCK-Keeper Tobias Sippel. Auf der Gegenseite entblößte die Offensive der Pfälzer immer wieder die VfL-Verteidigung, Mohamadou Idrissou schoss einen Abpraller über das Tor (5.), Karim Matomur traf nach einem Solo nur den Pfosten (12.).

In den letzten zehn Minuten vor der Pause vergaben erneut der vom FCK an Bochum verliehene Sukuta-Pasu und Gäste-Stürmer Marcel Gaus gute Chancen.

Sechs Gelbe Karten

In der zweiten Halbzeit benötigten die Teams vor 16.563 Zuschauern länger, um zu Gelegenheiten zu kommen. Statt auf spielerische Elemente setzten beide Mannschaften auf Kampf und Härte - Schiedsrichter Florian Meyer (Burgdorf) zeigte sechs Gelbe Karten.

Erst nach gut einer Stunde bot sich Simon Zoller die Chance zur Kaiserlauterner Führung, der Neuzugang war bei einem Schuss aus rund 15 Metern aber zu überrascht und zielte wenige Zentimeter zu hoch. Ebenfalls knapp an der Lauterer Führung scheiterten in der Schlussphase Markus Karl (82.), der den Außenpfosten traf, und Konstantinos Fortounis (83.), der freistehend verzog.

VfL Bochum - 1. FC Kaiserslautern: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung