Duisburg schlägt Sandhausen mit 2:1

Von Nikolai Mende
Sonntag, 07.04.2013 | 15:31 Uhr
Ein großer Schritt Richtung Klassenerhalt - Kapitän Branimir Bajic erzielt den Siegtreffer für Duisburg
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Der MSV Duisburg konnte sich am 28. Spieltag der 2. Liga zu Hause mit 2:1 (1:1) gegen den SV Sandhausen durchsetzen und sich dadurch weiter von den Abstiegsrängen distanzieren. Die Gäste bleiben hingegen auf dem vorletzten Tabellenplatz und haben vier Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz, der aktuell von Dynamo Dresden belegt wird.

Vor 11.354 Zuschauern in der Schauinsland-Reisen-Arena hatte Timo Perthel den MSV zunächst mit 1:0 in Führung gebracht (31.), ehe Sandhausens Jan Fießer nur kurze Zeit später den Ausgleich erzielen konnte (34.). Das Siegtor für die Duisburger fiel durch einen Foulelfmeter von Branimir Bajic in der 65. Minute.

Nachdem die erste halbe Stunde der Partie ohne jegliche Höhepunkte verstrichen war, brachte eine einstudierte Eckballvariante das 1:0 für den MSV. Daniel Brosinski spielte eine Ecke von der linken Seite flach in den Strafraum. Timo Perthel stand dort vollkommen frei und beförderte den Ball mit der Innenseite ins Tor.

Gäste zu harmlos

Nur drei Minuten später konnten die abstiegsgefährdeten Gäste jedoch zurückschlagen. Sandhausens Marcel Kandziora setzte mit einem Heber im Rücken der Duisburger Abwehr Jan Fießer in Szene, der mit einem Kopfball ins linke Toreck den Ausgleich erzielen konnte. Der Treffer für Sandhausen fiel buchstäblich aus dem Nichts heraus.

Nach dem Seitenwechsel hätte Andrew Wooten den Außenseiter sogar in Führung bringen können. In der 63. Minute kam der 23-jährige Angreifer an der rechten Strafraumecke zum Abschluss und traf bei seinem Schussversuch den Außenpfosten.

Elfmeter bringt die Entscheidung

Praktisch im direkten Gegenzug folgte dann die entscheidende Szene der Partie. Duisburgs Jürgen Gjasula spielte zu Ranisav Jovanovic, der vom herauseilenden Sandhausen-Keeper Daniel Ischdonat im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Branimir Bajic übernahm die Verantwortung und verwandelte den fälligen Elfmeter sicher ins linke untere Eck.

Knappe zehn Minuten vor Schluss vergaben die Hausherren die Großchance zum 3:1, als gleich drei Profis den Ball gegen Ischdonat nicht über die Linie bringen konnten.

Letztlich brachte der MSV die Führung sicher über die Zeit und kletterte durch den verdienten Heimerfolg vom dreizehnten auf den elften Tabellenplatz.

MSV Duisburg - SV Sandhausen: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung