Fussball

Cottbus beendet Negativserie

Von Marco Heibel
Boubacar Sanogo (M.) erzielte in Paderborn das 0:1 für die Gäste aus Cottbus
© getty

Energie Cottbus hat seinen Negativlauf von zuletzt acht sieglosen Spielen durch ein 1:0 (0:0) beim SC Paderborn beendet.

Die 6.535 Zuschauer in der Benteler-Arena sahen eine Partie auf spielerisch schwachem Niveau, in der Energie mehr investierte und sich so den Sieg verdiente.

Boubacar Sanogo (50.) erzielte das Tor des Tages für die Bommer-Elf, die den Rückstand auf den Relegationsplatz vorerst auf vier Punkte verkürzen konnte. Für Paderborn dürfte der Zug nach oben nach der Niederlage dagegen endgültig abgefahren zu sein.

Ereignisarme erste Hälfte

Die seit November sieglosen Cottbuser taten von Beginn an mehr fürs Spiel, kamen jedoch kaum zwingend vor das Tor von Lukas Kruse. Paderborn agierte vor eigenem Publikum äußerst defensiv und überließ den Gästen das Feld.

Vieles war Stückwerk in einer kampfbetonten Partie auf schwierigem Geläuf. Die erste richtige Torchance sahen die Zuschauer in der 39. Minute, als sich Sanogo im Kopfballduell gegen zwei Paderborner durchsetzte, Kruse den Ball aber aus dem Eck fischen konnte.

Energie erzwingt Führung

In der 50. Minute das verdiente 1:0 für die Lausitzer: Dennis Sörensen köpfte eine Flanke von Alexander Bittroff an die Latte, den Abpraller stocherte Sanogo zu seinem elften Saisontreffer über die Linie.

Die Hausherren mussten nun mehr tun, blieben aber ideenlos und unpräzise in ihren Aktionen. Cottbus scheiterte bei mehreren Konterversuchen an Lukas Kruse, Paderborns bestem Mann an diesem Tag.

SC Paderborn - Energie Cottbus: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung