2. Liga - 2. Spieltag

Köln wartet weiter auf den ersten Sieg

SID
Freitag, 10.08.2012 | 19:52 Uhr
Thomas Bröker hatte den 1. FC Köln gegen Sandhausen per Elfmeter in Führung gebracht
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Dreier, Fehlanzeige. Dem 1. FC Köln steht nach einer erneuten Enttäuschung ein harter Gang durch die 2. Liga bevor. Der Bundesliga-Absteiger verpasste am Freitagabend bei der Heimpremiere vor halbleeren Rängen beim 1:1 (0:0) gegen den SV Sandhausen den ersten Sieg im Unterhaus.

Das Elfmetertor von Rückkehrer Thomas Bröker (63.) reichte nicht, Regis Dorn (90.) konnte für den Aufsteiger spät ausgleichen.

Gegen den Drittliga-Meister durfte Köln nach einem Urteil des DFB-Sportgerichts wegen der Rauchbomben-Würfe beim Bundesliga-Finale gegen Bayern München (1:4) nur 22.500 Dauerkartenbesitzer ins Stadion lassen.

"Fan" Lukas Podolski sagt kurzfristig ab

Als wenn es ein schlechtes Omen gewesen wäre, sagte Publikumsliebling Lukas Podolski sein Kommen kurzfristig ab. Der Nationalstürmer bereitet sich mit seinem neuen Klub FC Arsenal in Hennef auf die neue Saison in der Premier League vor und wird am Sonntag dann sein Abschiedsspiel geben.

Das Fehlen Podolskis konnte aber nicht ursächlich der Grund für die Vorstellung der Kölner sein, die zum Auftakt 0:1 in Braunschweig verloren hatten.

Regis Dorn schockt den FC spät

Nach einer schwachen ersten Halbzeit, in der die runderneuerte Mannschaft von Trainer Holger Stanislawski bei einem Kopfball von Sandhausens Simon Tüting an die Latte (27.) Glück hatte, agierten die Gastgeber zunächst schwungvoller.

Bröker hatte mit einem Distanzschuss an den Pfosten Pech (47.), war dann aber beim Elfmeter nach einem Foul von Nicky Adler an FC-Kapitän Miso Brecko im Strafraum eiskalt vom Punkt.

Doch Dorn schockte mit seinem artistischen Treffer kurz vor Schluss die Zuschauer.

1. FC Köln - SV Sandhausen: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung