Hertha bleibt auf Bundesliga-Kurs

SID
Samstag, 08.12.2012 | 14:58 Uhr
In Paderborn ging's ordentlich zur Sache: Acht Mal gabs von Schiri Thorsten Schriever Gelb
© spox
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Hertha BSC hat den Aufstieg in die erste Bundesliga weiter fest im Visier. Am Samstag setzten sich die Berliner mit 1:0 (0:0) beim SC Paderborn durch und festigten zum Auftakt der Rückrunde in der 2. Liga den zweiten Tabellenplatz.

Vor 9416 Zuschauern war Adrian Ramos (65. Minute) erfolgreich für die Hertha. Das Team von Trainer Jos Luhukay konnte zwar spielerisch nicht überzeugen, blieb aber auch im 16. Match nacheinander ohne Niederlage. Die Paderborner, die seit vier Partien auf einen Sieg warten, konnten ihren Abwärtstrend nicht stoppen.

Die heimischen Ostwestfalen zeigten zunächst keinen Respekt und setzten die Gäste unter Druck. Einen Kopfball von Thomas Bertels (13.) parierte Hertha-Keeper Thomas Kraft allerdings. Die Berliner fanden in der ersten Hälfte nicht zu ihrem Rhythmus, lediglich ein Freistoß durch Marcel Ndjeng (27.) sorgte für Gefahr. Im zweiten Abschnitt erarbeitete sich die Luhukay-Elf die Spielkontrolle. Ramos nutzte eine Unsicherheit in der Paderborner Abwehr zum Siegtreffer. Für die Hausherren traf Alban Meha (80.) die Latte.

SC Paderborn - Hertha BSC: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung