Fussball

Union Berlin feiert ersten Saisonsieg

SID
Thorsten Mattuschka gehörte zu den besten Akteuren von Union Berlin

Mit einem souveränen 3:0-Erfolg hat sich Union Berlin zurückgemeldet. Gegen den SC Paderborn ließen die Hauptstädter keine Zweifel aufkommen und fuhren den ersten Saison-Sieg ein.

Union Berlin hat sich nach dem schwachen Start in der zweiten Liga zurückgemeldet und den ersten Saisonsieg eingefahren. Zwei Wochen nach dem 0:4-Debakel gegen die SpVgg Greuther Fürth rehabilitierten sich die Eisernen vor heimischer Kulisse mit dem verdienten 3:0 (1:0)-Sieg gegen den SC Paderborn.

Für die Gäste, die den Sprung auf einen der ersten drei Plätze verpassten, war es die erste Niederlage der laufenden Spielzeit.

Stuff erzielt die Führung

Vor 13.378 Zuschauern im Stadion An der alten Försterei brachte Abwehrspieler Christian Stuff die Hausherren nach einem Eckball per Kopf früh in Führung (5.). Für die Entscheidung sorgte das 20 Jahre alte Eigengewächs Christopher Quiring mit einem Doppelpack (64./66.).

Die Gastgeber bestimmten von Beginn an das Geschehen und kamen früh zu mehreren guten Möglichkeiten. Nach der Anfangsoffensive zogen sich die Berliner im Laufe der ersten Halbzeit jedoch etwas zurück, gaben dabei die Spielkontrolle aber nicht aus der Hand. Die Gäste kamen erst kurz vor der Pause zu ersten gefährlichen Aktion.

Paderborn zu inkonsequent

Nach dem Wechsel gestaltete Paderborn die Partie zunächst offener, agierte vor dem Tor aber nicht konsequent genug. Union dagegen zeigte nicht nur kämpferisch eine ansprechende Leistung, sondern wusste auch mit einigen ansehnlichen Kombinationen zu überzeugen.

Beste Spieler bei Union waren Kapitän Torsten Mattuschka und Quiring.

Union Berlin - SC Paderborn: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung