2. Liga - 22. Spieltag

Nullnummer für Aachen und Rostock zu wenig

SID
Sonntag, 19.02.2012 | 15:58 Uhr
Rostocks Trainer Wolfgang Wolf bleibt mit Hansa Tabellenletzter der 2. Liga
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Eine Woche nach dem 4:2-Erfolg gegen den MSV Duisburg ist Hansa Rostock am 22. Spieltag der 2. Bundesliga zu einem Teilerfolg gekommen.

Am Sonntag erreichten die Rostocker ein 0:0 bei Alemannia Aachen und kamen damit zum vierten Auswärtspunkt der Saison.

Vor 14.178 Zuschauern auf dem Aachener Tivoli konnte das Spiel wegen Schneefalls erst mit rund 40 Minuten Verspätung beginnen.

Schneebedeckter Rasen

Hansa bleibt trotz des Punktgewinns Tabellenletzter, Aachen muss mit lediglich zwei Punkten Vorsprung auf Rang 16 weiter um den Klassenerhalt bangen.

Beide Teams hatten zu Anfang Schwierigkeiten, auf dem schneebedeckten Rasen zu ihrem Spiel zu finden.

Rostock gewöhnte sich etwas schneller an den Boden, kam aber nicht zu zwingenden Gelegenheiten. Mit zunehmender Spieldauer übernahm das Team von Trainer Friedhelm Funkel das Kommando.

Müller an Auer - kein Elfmeter

Die größte Chance für die Alemannia vergab Benjamin Auer (43. Minute), als er von Hansa-Keeper Kevin Müller im Strafraum gestoppt wurde.

Schiedsrichter Marcus Wingenbach verweigerte Aachen einen durchaus vertretbaren Elfmeter.

Obwohl der Schnee in der Sonne während der zweiten Halbzeit weg taute, wurde das Spiel nicht besser.

Aachen war auch nun die aktivere Mannschaft, doch beide Teams traten vor allem mit individuellen Fehlern und wenig Spielfluss in Erscheinung.

Alemannia Aachen - Hansa Rostock: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung