Sieg in Duisburg: Düsseldorf ist Herbstmeister!

SID
Montag, 05.12.2011 | 22:06 Uhr
Durch den Sieg in Duisburg ist Fortuna Düsseldorf wieder Zweitliga-Tabellenführer
© Getty
Advertisement
NBA
Mo21.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
CSL
Live
Shanghai SIPG -
Jiangsu Suning
Serie A
CFC Genua -
FC Turin
Primera División
Bilbao -
Espanyol
First Division A
Brügge -
Gent
Serie A
Cagliari -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Benevento
Serie A
Udinese -
Bologna
Serie A
Neapel -
Crotone
Serie A
AC Mailand -
Florenz
Serie A
SPAL -
Sampdoria
Serie A
Abstiegs-Konferenz: Serie A
Primera División
Atletico Madrid -
Eibar
Ligue 2
Ajaccio -
Le Havre
Primera División
FC Barcelona -
Real Sociedad
Serie A
Lazio -
Inter Mailand
Serie A
Sassuolo -
AS Rom
Superliga
Midtjylland -
Horsens
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
Friendlies
Argentinien -
Haiti

Fortuna Düsseldorf bleibt auch am 17. Spieltag der 2. Liga ungeschlagen. Beim MSV Duisburg holte das Team von Norberg Meier einen 2:0 (0:0)-Auswärtssieg und steht damit auch zur Saison-Halbzeit an der Tabellenspitze.

Fortuna Düsseldorf hat sich mit dem Liga-Rekord von 41 Punkten erstmals die Herbstmeisterschaft in der 2. Liga gesichert.

Die Mannschaft von Trainer Norbert Meier gewann das intensive "Straßenbahnderby" beim MSV Duisburg 2:0 (0:0) und beendete ihre überragende Hinrunde ohne Niederlage. Duisburg rutschte mit 16 Zählern auf Platz 13 ab.

Reck hadert mit Elfmeter-Entscheidung

"Meine Mannschaft hat sich heute für eine sehr gute Hinrunde belohnt. Leider dürfen wir uns nicht lange freuen, da es jetzt keine Winterpause gibt", sagte Meier.

MSV-Trainer Oliver Reck haderte derweil mit der Elfmeter-Entscheidung vor dem 1:0: "Den muss man nicht geben. Aber wenn man oben steht, bekommt man so einen eben. Wir werden dennoch nicht aufgeben."

Jens Langeneke per Foulelfmeter (57.) und Sascha Rösler (59.) sorgten mit einem Doppelschlag für den verdienten Sieg. Langenekes Hinrunden-Resumee fiel entsprechend positiv aus. "Wir haben uns speziell zu Hause in einen Rausch gespielt, das fing schon letzte Saison in der Rückrunde an. Dazu kommt, dass wir auswärts eine gewisse Stabilität erreicht haben."

24 Liga-Spiele ungeschlagen

Durch den vierten Erfolg auf fremdem Platz baute Düsseldorf seine eindrucksvolle Serie auf 24 ungeschlagene Punktspiele aus. Ihr letztes Match verloren die Rheinländer am 18. März 2011 beim 0:1 Duisburg - diesmal machte es die Fortuna besser.

23.117 Zuschauer, darunter 6000 zum Teil mit der Bahnlinie "U79" angereiste Fortunen, sahen eine temporeiche Begegnung mit Vorteilen für die selbstbewusst auftretenden Gäste.

Schon nach 31 Sekunden hatte Maximilian Beister die Führung auf dem Fuß, der Schuss des U21-Nationalspielers flog knapp über den Querbalken. Der MSV hatte in der ersten Halbzeit durch Waleri Domowtschiski (7.) und Daniel Brosinski (9.) seine besten Chancen.

Beide Teams neutralisierten sich besonders vor der Pause im Mittelfeld, Torraumszenen blieben Mangelware.

Doppelschlag nach der Pause

Stattdessen wurde es hektisch: Körperliche und verbale Auseinandersetzungen rückten in den Vordergrund, ehe sich Andreas Lambertz wieder auf das Wesentliche konzentrierte.

Nach Flanke von Verteidiger Tobias Levels kam der Kapitän zum Kopfball, sein Versuch aus acht Metern landete knapp neben dem Tor (33.).

Zwei Tore innerhalb von drei Minuten sorgten nach der Pause für die schnelle Entscheidung. Langeneke verwandelte einen Strafstoß sicher, zuvor hatte Jürgen Gjasula Fortunas Beister zu Fall gebracht.

Weniger später krönte Rösler seine starke Hinrunde mit einem Kunstschuss ins rechte Eck. Für den 34-Jährigen war es bereits das zehnte Saisontor.

MSV Duisburg - Fortuna Düsseldorf: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung