2. Liga - 6. Spieltag

Union Berlin beendet Horror-Start

SID
Sonntag, 26.09.2010 | 15:35 Uhr
Kapitän Mattuschka leitete mit seinem ersten Saisontor den ersten Sieg ein
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Union Berlin hat in der 2. Liga den ersten Saisonsieg gefeiert und dem MSV Duisburg den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz verwehrt.

Union gewann gegen den Klub aus dem Ruhrgebiet mit 2:0 (0:0) und verließ damit die Abstiegsplätze. Der MSV verlor mit weiterhin zwölf Punkten den Anschluss an Spitzenreiter Hertha BSC Berlin (16).

Die Tore für die Eisernen erzielten Kapitän Torsten Mattuschka (48.) und Santi Kolk (83.), der in der 89. Minute die Gelb-Rote Karte sah.

Sukalo-Tor nicht gegeben

In der Alten Försterei entwickelte sich von Beginn an eine leidenschaftliche und umkämpfte Begegnung. Nach 14 Minuten ergab sich die erste große Chance für die Gastgeber, doch legte sich Kolk frei vor MSV-Torhüter David Yelldell den Ball zu weit vor.

Kurz vor der Pause jubelten die Duisburger Fans bereits, doch das vermeintliche 1:0 durch Goran Sukalo erkannte Schiedsrichter Christian Schößling (Leipzig) wegen eines Foulspiels an Daniel Göhlert nicht an.

Ede bekommt keinen Elfmeter

In den letzten Minuten der ersten Halbzeit hatten die Gäste dagegen zweimal Glück. Nach einer umstrittenen Szene, bei der Chinedu Ede im Strafraum zu Fall kam, gab der Unparteiische keinen Elfmeter für die Hausherren.

Kurz danach verpassten gleich mehrere Union-Spieler eine scharfe Hereingabe von Ede.

Yelldell unterläuft großer Bock

Direkt nach der Pause bejubelten die Gastgeber doch das 1:0, das gleichzeitig die erste Führung der Eisernen in dieser Saison vor eigenem Publikum bedeutete.

Nach Vorarbeit von Ede traf Mattuschka mit einem Linksschuss. Das 2:0 begünstigte Yelldell mit einem Patzer, nachdem der Keeper den harmlosen Kopfball von Kolk nicht passieren ließ.

Union Berlin - MSV Duisburg: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung