Erster Sieg für Aachen unter Hyballa

SID
Dienstag, 21.09.2010 | 19:23 Uhr
Alemannia Aachen hat sich am fünften Spieltag den ersten Sieg geholt
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Alemannia Aachen hat am fünften Spieltag der 2. Liga den ersten Sieg eingefahren. Nach Rückstand gewann die Alemannia noch mit 3:1 (0:0) beim FSV Frankfurt.

Alemannia Aachen hat im fünften Anlauf den ersten Sieg unter Trainer Peter Hyballa gefeiert. Die Aachener gewannen bei Lieblingsgegner FSV Frankfurt mit 3:1 (0:0) und schafften mit fünf Punkten den Sprung auf Rang elf der 2. Liga. Die Hessen, die im siebten Zweitliga-Spiel gegen Aachen bei 4:21 Tore die sechste Niederlage kassierten, stehen mit sechs Zählern einen Platz vor der Alemannia.

Dabei hatte Sascha Mölders den FSV sogar in Führung gebracht (63.). Alper Uludag (68.), Tolgay Arslan (72.) und Zoltan Stieber (90.+1) drehten die Partie aber zugunsten der Gäste.

"Bisher haben wir meistens gut gespielt und nie gewonnen. Jetzt haben wir mal durchschnittlich gespielt und gewonnen, und das fühlt sich gut an", meinte Hyballa, mit 34 Jahren jüngster Trainer im deutschen Profifußball.

Hyballas Joker sticht

Nur 2749 Zuschauer am Bornheimer Hang sahen eine langweilige erste Halbzeiten mit wenigen Torraumszenen. Die beste Chance hatten die Gäste, doch FSV-Keeper Patric Klandt parierte gegen Alper Uludag glänzend.

Nach dem Wechsel wurden die Hessen stärker und kamen prompt zur Führung. Nach einer Hereingabe von Sven Müller rutschte Mölders in den Ball und drückte ihn aus kurzer Distanz über die Linie.

Uludag schlug aber nach einem schönen Solo zurück. Der zur Pause eingewechselte Arslan, Leihgabe vom Hamburger SV, legte nach.

FSV Frankfurt - Alemannia Aachen: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung