Dank Srdjan Baljak: Duisburg überholt den FCA

SID
Mittwoch, 22.09.2010 | 19:30 Uhr
Srdjan Baljak (l.) brachte Duisburg gegen Augsburg in Front
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der FC Augsburg hat in der neuen Saison der 2. Bundesliga sein erstes Spiel verloren und die Rückkehr an die Tabellenspitze verpasst.

Die Mannschaft von Trainer Jos Luhukay unterlag beim MSV Duisburg 0:1 (0:0) und fiel mit zehn Punkten hinter den neuen Tabellenführer Hertha BSC Berlin, Energie Cottbus (beide 13) und die Duisburger (12) zurück.

Matchwinner für den MSV war Srdjan Baljak, der in der 56. Minute den Siegtreffer erzielte.

Amsif pariert gegen Sukalo

Der MSV erwischte vor 11.787 Zuschauern den besseren Start. Augsburgs Ersatz-Schlussmann Mohamed Amsif konnte sich in der ersten Viertelstunde mehrfach auszeichnen.

In der elften Minute lenkte Amsif einen Kopfball-Aufsetzer von Goran Sukalo an die Latte. Sechs Minuten später rettete der 21-Jährige gegen Baljak, der einen Freistoß von Filip Trojan am Fünfmeterraum mit der Fußspitze abfälschte (17.).

Mit seinem schnellen Kombinationsspiel drückte der Gastgeber den FCA in dessen eigene Hälfte und war klar spielbestimmend. Nach der stürmischen Anfangsphase blieben klare Chancen bis zum Pausenpfiff allerdings Mangelware.

Baljak trifft nach Trojan-Vorlage

Die größte Gefahr für den Kasten von Amsif ging zu Beginn der zweiten Hälfte ausgerechnet vom eigenen Mitspieler aus. Kees Kwakman lenkte in der 47. Minute einen Querpass von Baljak an den Pfosten des eigenen Tores.

Knapp zehn Minuten später war Amsif aber chancenlos. Nach Vorlage von Trojan jagte Baljak den Ball aus sieben Metern zum 1:0 für Duisburg ins Augsburger Tor. In der Schlussphase hätte der MSV noch erhöhen können.

MSV Duisburg - FC Augsburg: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung