2. Liga - 3. Spieltag

2:1! Baljak hält Duisburg auf Kurs

SID
Samstag, 11.09.2010 | 14:50 Uhr
Srdjan Baljak brachte die Duisburger wieder zurück ins Spiel
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
SoLive
Tosu -
Urawa
CSL
SoLive
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

MSV Duisburg eilt weiter von Sieg zu Sieg. Die Mannschaft von Trainer Milan Sasic setzte sich am dritten Spieltag 2:1 (0:1) gegen 1860 München durch und bleibt mit einer optimalen Punkteausbeute zumindest bis Sonntag Tabellenführer.

Gefeierter Mann war Srdjan Baljak, der mit einem Doppelpack (46./66.) das Spiel drehte. Benjamin Lauth hatte die Löwen, die auf Platz neun abrutschten, in Führung (25.) gebracht. Zuletzt war Duisburg vor vier Jahren mit drei Siegen gestartet und stieg am Ende auf.

Die Gastgeber waren vor 13.077 Zuschauern die bessere Mannschaft. Ivica Grlic (5.) per Fernschuss und Stefan Maierhofer (6./14.) mit dem Kopf vergaben die ersten guten Möglichkeiten für Duisburg.

1860 überstand die Druckphase jedoch unbeschadet und ging völlig überraschend durch Lauth in Führung. Der ehemalige Nationalspieler kam 25 Meter vor dem Tor völlig frei zum Schuss und ließ David Yelldell keine Abwehrchance.

Baljaks Paukenschlag kurz nach der Halbzeit

Die zweite Halbzeit wurde durch einen Paukenschlag von Baljak eröffnet. Der Serbe drehte sich mit dem Rücken zum Tor geschickt um seinen Gegenspieler und überwand Gabor Kiraly mit einem herrlichen Weitschuss.

Erneut Baljak war 20 Minuten später nach einem Abwehrschnitzer von Stefan Bell zur Stelle und traf aus zehn Metern zur Entscheidung.

Der zweifache Torschütze war neben Grlic bester Duisburger. Bei 1860 München überzeugten Torschütze Lauth und Daniel Bierofka.

MSV Duisburg - 1860 München: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung