2. Liga - 19. Spieltag

Große Mölders-Show in Frankfurt

SID
Sonntag, 23.01.2011 | 15:21 Uhr
Sascha Mölders erzielte gegen Oberhausen seine Saisontreffer zehn, elf und zwölf
© Imago
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Dank ihres Torjägers Sascha Mölders nimmt der FSV Frankfurt wieder Tuchfühlung zur Aufstiegsregion in der 2. Bundesliga auf. Der 25-Jährige erzielte beim 4:0-Sieg der Hessen am 19. Spieltag gegen Rot-Weiß Oberhausen drei Treffer.

Die Krise bei Rot-Weiß Oberhausen wird immer schlimmer. Die Mannschaft von Trainer Hans-Günter Bruns verlor beim FSV Frankfurt sang- und klanglos 0:4 (0:1) und wartet nunmehr seit sechs Spielen auf einen Sieg. Auffällig: In diesem Zeitraum setzte es schon zum dritten Mal eine 0:4-Klatsche.

Während RWO sich weiter im Tabellenkeller befindet, konnten die Hessen durch den zehnten Saisonsieg ihre Position im vorderen Mittelfeld zementieren und verkürzten den Rückstand auf Relegationsplatz drei auf zwei Zähler.

Die Treffer für Frankfurt erzielten der überragende Torjäger Sascha Mölders (19., 55., 59.) und Mario Fillinger (51.).

RWO mit guten Chancen

Vor 3170 Zuschauern hatten die Gäste in der Anfangsphase zwei hochkarätige Chancen, die jeweils von Patrick Schönfeld vergeben wurden.

Nach der Führung von Mölders hätten die Gastgeber vor der Pause auf 2:0 erhöhen müssen. Doch Gledson, Mölders und Momar N'Diaye vergaben jeweils hochkarätige Möglichkeiten.

Joker Fillinger mit der Vorentscheidung

Nach der Pause erwischten die Gastgeber einen Traumstart.

Der zur Pause für N'Diaye eingewechselte Fillinger fasste sich ein Herz und überraschte RWO-Torwart Sören Pirson mit einem Schlenzer aus 20 Metern.

Mit seinen Saisontoren elf und zwölf machte Mölder dann das Debakel für die Gäste perfekt

FSV Frankfurt - Rot-Weiß Oberhausen: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung