2. Liga - 17. Spieltag

Arminia Bielefeld weiter im freien Fall

SID
Freitag, 17.12.2010 | 19:25 Uhr
Pure Enttäuschung: Nach der 14. Saisonniederlage bleibt Arminia Bielefeld Tabellenletzter
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Schlusslicht Arminia Bielefeld stehen in der 2. Liga trostlose Weihnachten bevor. Beim unglücklichen 1:3 (1:1) gegen Alemannia Aachen mussten die Ostwestfalen ihre bereits fünfte Niederlage in Serie hinnehmen

Arminia Bielefeld verlor bereits sein 14. Spiel in dieser Saison und stürzt weiter im freien Fall Richtung 3. Liga.

Benjamin Auer mit seinen Saisontoren Nummer acht und neun (4. und 90.) sowie Tolgay Arslan (86.) nach Bielefelds vorübergehendem Ausgleich durch Sebastian Heidinger (52.) besiegelten die schon siebte Heimpleite der Arminen, die am Tabellende weit abgeschlagen überwintern müssen.

Aachen hingegen feierte durch seinen dritten Auswärtssieg eine gelungene Generalprobe für das Pokal-Achtelfinale am Mittwoch gegen Eintracht Frankfurt und hat die obere Tabellenhälfte in Reichweite.

Lienen: "Unverdienter kann eine Niederlage nicht sein"

Arminia-Trainer Ewald Lienen verbreitete trotz der deprimierenden Situation Zuversicht: "Wenn wir so weiter spielen, haben wir trotz unseres großen Rückstands noch alle Chancen. Man hat gesehen, dass wir leider nicht die Qualität haben, Überlegenheit in Tore umzumünzen. Unverdienter kann eine Niederlage nicht sein", sagte der Ex-Profi.

Sein Aachener Kollege Peter Hyballa bestätigte Lienens Sicht teilweise. "Bielefeld hätte einen Punkt verdient gehabt. Dass wir nicht gut gespielt haben, ist noch geschmeichelt ausgsdrückt. Das war ein ganz schlechter Kick von uns. Das war ein Drecksspiel auf einem Drecksplatz, aber dreckige Punkte sind auch drei Punkte."

Aachen dreht das Spiel

Die Alemannnen nutzten vor 8697 Zuschauern ihre frühe Führung nicht zur Übernahme der Spielkontrolle. Die Hausherren reagierten auch keineswegs geschockt, sondern zeigten Moral und gestalteten die Begegnung ausgeglichen.

Nach dem Seitenwechsel avancierten die Arminen zur eindeutig tonangebenden Mannschaft und kamen verdient zum Ausgleich. Zwar verflachte das Match im weiteren Verlauf, doch hatte Bielefeld weiterhin ein Übergewicht bei erfolgversprechenden Offensivaktionen. In der Schlussphase verspielten die Platzherren den verdienten Punkt jedoch noch.

Arminia Bielefeld - Alemannia Aachen: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung