2. Liga - 15. Spieltag

Früher Rösler-Treffer bremst Karlsruhe

SID
Sonntag, 05.12.2010 | 15:24 Uhr
Sascha Rösler (h.) traf für die Fortuna nach acht Minuten per Kopf
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Die vor einer Woche gestartete Aufholjagd des Karlsruher SC unter dem neuen Trainer Uwe Rapolder ist schon wieder beendet. Am 15. Spieltag verlor der KSC 0:1 bei Fortuna Düsseldorf.

Das erste Spiel nach dem Trainerwechsel hatte Karlsruhe noch 4:0 gegen Oberhausen gewonnen und dabei eine Serie von neun Spielen in Folge ohne Sieg beendet.

Sascha Rösler erzielte den entscheidenden Treffer (8.) für die Fortuna (18 Punkte), die sich nach dem sechsten Saisonsieg auf Rang elf verbesserte.

KSC auf Relegationsplatz

Der in fremden Stadien weiterhin sieglose KSC (13) bleibt nach der achten Niederlage auf dem Relegationsplatz.

"Wir haben nach hinten wenig zugelassen. Karlsruhe hat sich als die erwartet spielstarke Mannschaft präsentiert, sie haben es uns schwer gemacht", sagte Düsseldorfs Trainer Norbert Meier. Auch Rapolder hatte positive Ansätze bei seiner Elf gesehen: "Wir haben einen Schritt nach vorne gemacht und gut kombiniert. Da ging teilweise nach vorne die Post ab."

Vor 20.095 Zuschauern ließ sich die zweitschlechteste Abwehr schon nach wenigen Minuten vom zweitschlechtesten Angriff der Liga überraschen.

Johannes van den Bergh flankte unbedrängt, Rösler durfte sich bei seinem Kopfball die Ecke aussuchen.

In einer mäßigen Partie mit wenigen Torchancen waren die Gäste in der Folge um den Ausgleich bemüht, brachten den verdienten Sieger aber zu selten in Gefahr. In der Schlussminute vertändelte Thomas Bröker noch eine Riesenchance zum 2:0.

Fortuna Düsseldorf - Karlsruher SC: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung