Leitl beschert Ingolstadt erneut den Sieg

SID
Sonntag, 28.11.2010 | 15:25 Uhr
Andreas Buchner haderte mit den vergebenen Chancen der Ingolstädter
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Stefan Leitl entwickelt sich zur Lebensversicherung für den FC Ingolstadt. Im dritten Spiel unter dem neuen Trainer Benno Möhlmann bescherte der Kapitän seiner Mannschaft den zweiten Erfolg hintereinander.

Beim 4:1 in Bochum hatte Leitl die Treffer zwei bis vier der Bayern erzielt, nun schoss er per Freistoß beim 1:0 (0:0) gegen Union Berlin das späte Tor des Tages (86.).

Die Gastgeber hatten vor 5500 Zuschauern freilich schon zuvor große Chancen, einen ersten Schritt aus dem Tabellenkeller zu machen - auch Leitl.

Höttecke glänzend

Nach gutem Beginn boten sich dem Aufsteiger in der Viertelstunde vor der Pause beste Einschussmöglichkeiten. Unions Torhüter Marcel Höttecke reagierte glänzend gegen Leitl (29.) und lenkte später mit einer bemerkenswerten Fußabwehr einen Schuss von Moritz Hartmann an den Pfosten (42.). Dazwischen hatten die Gäste Glück, dass eine Flanke von Tobias Fink nur am Pfosten landete (37.).

Als die Begegnung in der zweiten Halbzeit etwas ausgeglichener wurde, stand auch Union zweimal vor dem Führungstreffer.

Karim Benyamina köpfte allerdings nach einem Eckball zunächst an die Latte des Ingolstädter Tores (55.), später traf er dann bei einem Konter lediglich den Pfosten (75.).

Beinahe im Gegenzug verhinderte erneut Höttecke einen Rückstand bei einem Schuss von Leitl (77.) - beim tückischen Freistoß, der an Freund und Feind vorbei ins Tor flog, hatte er keine Chance.

FC Ingolstadt 04 - Union Berlin: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung