2. Liga - 32. Spieltag

Rostock vermiest die Aufstiegsparty

SID
Freitag, 23.04.2010 | 19:55 Uhr
Sidney Sam vergab seinen Elfmeter leichtfertig
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

50.000 rotbekleidete Fans waren bereit auf die große Aufstiegsfeier am Betzenberg - nur die Roten Teufel nicht. Beim Heimspiel gegen die Hansa aus Rostock trat Kaiserslautern gehemmt und eingeschüchtert auf. Rostock nahm die Einladung dankend an.

Hansa Rostock wurde zum Partyschreck und hat die geplante Aufstiegsfeier des 1. FC Kaiserslautern platzen lassen.

Die abstiegsgefährdeten Gäste setzten sich am 32. Spieltag 1:0 (1:0) beim Spitzenreiter durch.

Kai Bülow (45.+1) erzielte das entscheidende Tor vor 50.000 Zuschauern.

Damit wurde die Rückkehr der Pfälzer in die Eliteklasse nach vier Jahren Abstinenz allerdings wohl nur verschoben. Aufgrund des Vorsprungs in der Tabelle kann der Aufstieg des viermaligen Meisters nur noch theoretisch verhindert werden.

So würde der FCK ohne eigenes Zutun schon am Sonntag aufsteigen, falls der Tabellendritte FC Augsburg nicht beim FSV Frankfurt gewinnen sollte. Lautern verlor in der 88. Minute Alexander Bugera durch eine Gelb-Rote Karte.

"Wir haben unsere Chancen nicht genutzt"

"Solche Spiele sind bitter", sagte FCK-Trainer Marco Kurz: "Wir hatten eine Unkonzentriertheit vor der Halbzeit und haben unsere Chancen nicht genutzt. Man muss eben auch Rückschläge wegstecken und das werden wir tun. Wir haben immer noch eine sehr sehr gute Ausgangsposition und werden den Bock noch umhauen."

Zu Beginn der Partie wirkten die Gastgeber äußerst nervös. Die Rostocker Defensive hatte mit den halbherzigen Angriffsversuchen der Pfälzer keine große Mühe.

Sam vergibt Elfmeter

Der FCK konnte noch nicht einmal einen Strafstoß zur Führung nutzen. Nach einem Foul von Rostocks Kapitän Tim Sebastian an Lauterns Stürmer Srdjan Lakic scheiterte U-21-Nationalspieler Sidney Sam an Hansas Torwart Alexander Walke (29.).

Die Lauterer wurden durch Bülow in der Nachspielzeit der ersten Hälfte für ihren schwachen Auftritt bestraft. Nach dem Seitenwechsel drängten die Pfälzer auf den Ausgleich. Lakic (54.), Sam (61.) und der eingewechselte Markus Steinhöfer (68. ) konnten gute Möglichkeiten aber nicht nutzen.

Beste Spieler auf Seiten der Rostocker war Torwart Alexander Walke. Beim FCK konnten Innenverteidiger Rodnei und Außenverteidiger Florian Dick überzeugen.

1. FC Kaiserslautern - Hansa Rostock: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung