2. Liga - 28. Spieltag

Duisburg löst Pflichtaufgabe

SID
Freitag, 26.03.2010 | 19:55 Uhr
Olcay Sahan (l.) erzielte das 2:0 kurz nach der Halbzeit
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der MSV Duisburg gibt sich gegen die abstiegsgefährdete TuS Koblenz keine Blöße und siegt souverän mit 4:1 durch Treffer von Srdjan Baljak, Olcay Sahan, Frank Fahrenhorst und Caiuby.

Beim MSV Duisburg sitzt Trainer Milan Sasic nach den Turbulenzen der vergangenen Tage wieder fester im Sattel.

Nach zuvor zwei Niederlagen in Folge und einigen Querelen hinter den Kulissen konnten die Zebras durch ein 4:1 (1:0) gegen TuS Koblenz die Wogen an der Wedau wieder einigermaßen glätten.

Durch den erst fünften Heimsieg hat der MSV als Tabellenfünfter zwar wieder Sichtkontakt zu den Aufstiegsplätzen in der 2. Fußball-Bundesliga, bei sieben Punkten Rückstand zum Dritten FC St. Pauli ist die Rückkehr in die Eliteklasse allerdings nur Illusion.

Weiterhin Abstiegsgefahr für Koblenz

Koblenz, das zuvor zweimal hintereinander gewonnen hatte, bleibt auf dem 17. Tabellenplatz in akuter Abstiegsgefahr.

Vor 11.684 Zuschauern gelang Srdjan Baljak in der 26. Minute mit seinem sechsten Saisontreffer das verdiente 1:0, wobei er einen Patzer von TuS-Torwart David Yelldell ausnutzte.

Der Keeper machte auch drei Minuten nach Wiederanpfiff beim 0:2 durch Olcay Sahan keine gute Figur. 60 Sekunden später gelang Daniel Gunkel das 1:2, ehe kurz darauf Baljak nur den Pfosten traf. Frank Fahrenhorst (64. ) und Caiuby (87.) machten den MSV-Erfolg perfekt.

Der in Hälfte eins sichtlich unzufriedene Gäste-Coach Petrik Sender hatte bereits zwei Minuten vor der Pause einen Doppelwechsel vollzogen.

Kurze Duisburger Schwächephase

Tom Geißler und Emmanuel Krontiris mussten vorzeitig das Feld verlassen, dafür kamen Martin Hudec und Christian Müller. Diese Personalwechsel fruchtete allerdings nur wenig.

Denn nach dem Seitenwechsel dominierten weiterhin die Hausherren, die nur kurz nach dem 1:2 eine kleine Schwächephase hatten, spätestens nach dem 3:1 den Sieg aber souverän über die Zeit brachten.

Bei Duisburg verdienten sich Baljak und Ivica Grlic die besten Noten, bei den Gästen überzeugten lediglich Gunkel und Müller.

MSV Duisburg - TuS Koblenz: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung