Arminia reagiert auf Punktabzug mit Heimsieg

SID
Samstag, 20.03.2010 | 14:52 Uhr
Chris Katongo erzielte gegen Paderborn sein 6. Saisontor für Arminia Bielefeld
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Arminia Bielefeld hat auf den Punktabzug mit dem ersten Heimsieg in der 2. Bundesliga seit sieben Wochen reagiert. Vier Tage nach der Vier-Punkte-Strafe durch die DFL gewann das Team von Interimstrainer Detlev Dammeier das Ostwestfalenderby gegen den SC Paderborn mit 3:0 (1:0).

Zuvor hatten die Arminen, die mit zehn Zählern Rückstand auf den Relegationsplatz praktisch keine Aufstiegschance mehr haben, zwei Heimspiele nacheinander verloren.

Chris Katongo (26.), Arne Feick (71.) und Kasper Risgard (85.) erzielten vor 19.300 Zuschauern die Tore und versöhnten damit die Bielefelder Fans.

Boykott der Fans

Diese hatten zu Spielbeginn ihren Protest mit einem Boykott zum Ausdruck gebracht: 15 Minuten lang blieb der Fanblock leer. Auf Transparenten forderten die Anhänger den Austausch der kompletten Führungsetage.

Kurios: Ausgerechnet nach dem Führungstor durch Katongo, dem sechsten Saisontreffer des Nationalspielers aus Sambia, schallten "Dammeier raus"-Rufe durchs Stadion.

Paderborner Patzer

Nach dem 1:0 kamen die Gastgeber besser ins Spiel und verdienten sich den ersten Heimsieg seit dem 5. Februar (2:1 gegen Greuther Fürth).

Beim 2:0 patzte die Paderborner Abwehr, Feick traf mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 18 Metern durch die Mauer.

Arminia Bielefeld - SC Paderborn: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung