Löwen beenden Frankfurter Serie

SID
Sonntag, 21.03.2010 | 15:24 Uhr
Mathieu Beda jubelt: 1860 fährt dank eines Tores von Rakic einen Sieg gegen Frankfurt ein
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Der FSV Frankfurt hat im Kampf um den Klassenerhalt mit der ersten Niederlage nach sieben Spielen wieder einen Rückschlag erlitten. Die Hessen verloren bei 1860 München 1:2 (0:1) und haben als Tabellen-16. nur noch zwei Punkte Vorsprung auf die TuS Koblenz, die auf dem ersten Abstiegsplatz liegt.

Die Löwen feierten dagegen ihren dritten Sieg in Folge und etablierten sich damit im oberen Tabellenmittelfeld. Der serbische Stürmer Djordje Rakic (37.) mit seinem zweiten und Alexander Ludwig mit seinem fünften Saisontreffer (76.) trafen für die Hausherren.

Für die Gäste verkürzte Sead Mehic (80.). Vor nur 13.300 Zuschauern - der DFB hatte als Strafe nach dem Skandalspiel gegen Rot Weiss Ahlen Anfang Februar nicht mehr zugelassen - begannen beide Teams äußerst vorsichtig.

Kaum gute Offensivaktionen

Das Spiel fand vor allem im Mittelfeld statt, gelungene Offensivaktionen waren Mangelware. Dementsprechend fiel die Münchner Führung nach einer Standardsituation: Der Freistoß von Sascha Rösler landete zunächst an der Latte, den Abpraller setzte Dominik Stahl an den Pfosten, und Rakic staubte anschließend aus kurzer Distanz ab.

In der zweiten Halbzeit erhöhte Frankfurt seine Angriffsbemühungen. Doch die Löwen waren meist bissiger in den Zweikämpfen und ließen kaum etwas zu. Nur drei Minuten nach seiner Einwechslung erhöhte Ludwig nach einer Kopfball-Vorlage von Rösler auf 2:0.

Beim Anschlusstreffer von Mehic sah die gesamte 1860-Abwehr nicht gut aus.

1860 München - FSV Frankfurt: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung