Löwen siegen beim Stümper-Kick in Duisburg

SID
Montag, 15.03.2010 | 22:01 Uhr
Djordje Rakic (l.) traf in der 84. Minute zum entscheidenden 1:0
© Getty
Advertisement
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

Nach einer bereits leblosen ersten Halbzeit boten die Teams im zweiten Durchgang Fußball zum Abgewöhnen, allerdings mit einem glückichen Ende für die Gäste, die doch noch trafen. Damit kann sich der MSV Duisburg langsam aber sicher von jeglichen Aufstiegsambitionen verabschieden.

Zweitligist MSV Duisburg verliert im Aufstiegsrennen aufgrund seiner Heimschwäche immer weiter an Boden. Die Zebras kassierten gegen 1860 München in einer niveauarmen Begegnung eine 0:1 (0:0)-Niederlage und weisen als Tabellensechster schon sieben Punkte Rückstand auf den drittplatzierten

FC St. Pauli auf. Von den vergangenen acht Heimspielen gewann der MSV nur eins. Die Gäste, für die Djordje Rakic in der 84. Minute den Siegtreffer erzielte, klettern nach dem Erfolg auf Platz sieben. Vor 12.254 Zuschauern in der MSV-Arena hatte Trainer Milan Sasic seinem Team die zuletzt in Bielefeld und Berlin erfolgreiche Auswärtstaktik verordnet.

Doch auf dem tiefen Boden taten sich zunächst beide Mannschaften schwer, spielerische Akzente zu setzen. Kampf war Trumpf und die Gäste bestimmten zunächst das Geschehen. Stefan Aigner verfehlte mit einem Flachschuss aus rund 18 Metern das MSV-Tor nur knapp (16.).

Nur eine Torchance in Hälfte zwei

Danach kamen die Gastgeber etwas besser ins Spiel, doch die Münchner standen kompakt in der Defensive. So sorgte im ersten Durchgang einzig Srdjan Baljak für Gefahr. In der 19. Minute entschärfte Löwen-Torhüter Gabor Kiraly seinen Distanzschuss, zehn Minuten später ging Baljaks Kopfball nur knapp vorbei.

Auch nach dem Wechsel ließ der MSV den unbedingten Siegeswillen eines Aufstiegsanwärters lange Zeit vermissen, Torchancen blieben Mangelware. Die Gäste kontrollierten sogar meist die Begegnung, ohne dabei selber große Torgefahr zu entwickeln.

Sechs Minuten vor Schluss wurden sie aber doch belohnt, als Rakic aus kurzer Entfernung den Ball über die Linie bugsierte. Bei Duisburg verdienten sich Baljak und der einsatzfreudige Olcay Sahan gute Noten, bei 1860 überzeugten Aigner und Radhouene Felhi.

MSV Duisburg - 1860 München: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung