Fussball

Sieg gegen FSV: Union klettert auf Aufstiegsplatz

SID
Unions Hüzeyfe Dogan sorgte mit seinem Tor für die Entscheidung gegen Frankfurt

Aufsteiger Union Berlin darf weiter vom Durchmarsch in die Bundesliga träumen. Die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus feierte am elften Spieltag der zweiten Liga einen 1:0 (1:0)-Erfolg gegen den FSV Frankfurt und kletterte auf einen Aufstiegsplatz.

Hüzeyfe Dogan erzielte in der 37. Minute das entscheidende Tor, das die Eisernen vom vierten auf den zweiten Rang beförderte.

Dogan traf nach einem Freistoß von Michael Parensen mit einem Schuss aus acht Metern.

Die Berliner hatten allerdings Glück, dass Schiedsrichter Robert Kempter (Sauldorf) das Tor anerkannte. Bernd Rauw hatte bei Dogans Schuss im Abseits gestanden und Frankfurts Schlussmann Patric Klandt die Sicht genommen.

Guter Auftritt des FSV

Die Frankfurter, die bislang nur ein Saisonspiel gewannen und auch ihre sechste Auswärtspartie verloren, machten es den Gastgebern vor 13.519 Zuschauern an der Alten Försterei schwer.

Doch in der Offensive brachte der Tabellenvorletzte nur wenig zustande. Die beste Chance zum Ausgleich vergab Cidimar (83.).

Beste Berliner waren Daniel Göhlert und Christoph Menz. Beim FSV gefielen Markus Husterer und Alexander Voigt.

Union Berlin - FSV Frankfurt: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung